Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Für alle Notnasen!

Moderatoren: snow, Ginge(r)

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5627
Registriert: 10.11.2006, 15:58

@ antonio

Beitragvon Ginge(r) » 31.08.2009, 14:35

Erfreulich für dich, dass da bei dir vermeintlich alles so gut gelaufen ist :-) nichtsdestotrotz war das bei anderen ganz offenbar nicht der Fall und solche weniger positiven Erfahrungen (um es mal vorsichtig auszudrücken) wirken leider nicht gerade vertrauenswürdig :roll: insbesondere wenn in Obhut genommene Pferde einfach hinterrücks an Dritte weitergereicht werden (wie bsw. bei dem Ataktiker Filou geschehen) und den ehemaligen Leuten dann auch noch jeglicher Kontakt zu den neuen Menschen verwehrt bleibt, ist für mich persönlich Grund genug, um an der Seriosität und den angeblich so selbstlosen Absichten erheblich zu zweifeln :? aber vielleicht mag die betreffende Dame ja mal selbst Stellung dazu nehmen - denn es wäre wirklich schön, wenn sich da womöglich noch was klären ließe.
LG Ginger

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3319
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon snow » 31.08.2009, 18:33

Ich habe das Thema mal in ein aktuelles Forum verschoben, da hier ja anscheinend noch Informations-Bedarf ist.

Will mich dazu jetzt auch gar nicht groß äußern, würde es aber auch sehr begrüßen, wenn Antonio sich noch mal kurz vorstellt und ebenso, wenn die betroffene Person sich hier zu Wort melden möchte. Wir sind hier immer bereit uns alle Seiten anhören.

An dieser Stelle soll aber auch gleich gesagt werden, dass unsere Ansprüche an den Tierschutz nicht viel mit dem allgemeinen Begriff des bürgerlichen Tierschutzes zu tun haben (z.B. wir sind nicht für größere Käfige, sondern wir sind für die Abschaffung von Käfigen). Gut gemeint ist eben häufig leider genau das Gegenteil von gut.
lg, snow

kimba
Beiträge: 7
Registriert: 31.08.2009, 18:42

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon kimba » 31.08.2009, 19:34

Bin wegen Ilona M. hier in dieses Forum gekommen. Ich habe selber vor drei Wochen ein fast totes Pony (Blutarmut verursacht durch Blutwürmer)von ihr bekommen. Angeblich ist der kleine Hengst regelmäßig entwurmt worden (die Tatsachen sprechen eindeutig dagegen). Gekauft habe ich ihn als 2-jährigen (laut meinem Tierarzt ist mindestens 4 bis 4,5 Jahre alt, weil der Zahnwechsel komplett beendet ist). Abgegeben hat sie ihn ohne Schutzvertrag und E-Pass. Das Tier hat mir mittlerweile ernorme Tierarztrechnungen bescherrt, hinzu kommt das recht teuere eisenhaltige Spezialfutter wegen der Blutarmut.
Trotz alle dem möchte sie den vollen Kaufpreis für das Pony von mir haben und droht das Pony meiner Freundin an einen Händler zu verkaufen. Soviel zum Thema Shetty-Hilfe.

Liebe Grüße Kimba

(Ungeachtet der rechtlichen Grundlagen für einen Handelsvertrag möchte ich das Pony ungern zu ihr zurück geben. Ich hätte ja immer noch die Möglichkeit das Tier zurück zu geben, weil das Tier ja nicht den vereinbarten Eigenschaften entspricht. Dies könnte ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren)


PS: Die Seite Shetty Hilfe existiert nicht mehr.
Zuletzt geändert von juna am 31.08.2009, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Namen bitte nicht ausschreiben. Danke!

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3319
Registriert: 10.11.2006, 18:33

@ Kimba

Beitragvon snow » 31.08.2009, 20:01

Hallo Kimba, wäre nett, wenn auch du dich erstmal vorstellst :wink:

Vielleicht schreibst du in der Vorstellung auch kurz etwas über deine Beweggründe dir ein Pony zu kaufen (so wie ich das verstanden habe, war das ja jetzt keine Anschaffung, weil das Pony Hilfe brauchte, auch wenn es letztendlich anders kam, bitte korrigiere mich, wenn ich das falsch verstanden habe).

Was ich auch nicht verstehe, ist warum eine "fremde" Person damit drohen kann, das Pony deiner Freundin an einen Händler zu verkaufen. Bitte führe das doch auch noch etwas genauer aus.
lg, snow

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5471
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon juna » 31.08.2009, 20:54

Bitte keine Namen öffentlich ausschreiben! Danke! Bei Klärungsbedarf kann man sich ja per PN austauschen.
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5627
Registriert: 10.11.2006, 15:58

@ kimba

Beitragvon Ginge(r) » 01.09.2009, 19:31

Schön dass das kranke Pony bleiben darf und behandelt wird, statt es in eine ungewisse Zukunft zu schicken :-) moralisch sollte das zwar eigentlich selbstverständlich sein - doch ziehen ja leider viele einen bequemeren Weg vor als sich ihrer Verantwortung zu stellen.
LG Ginger

kimba
Beiträge: 7
Registriert: 31.08.2009, 18:42

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon kimba » 02.09.2009, 11:05

Für mich ist das Selbstverständlich das der Kleine bleiben darf. Ich würde es unverantwortlich finden so ein krankes Tier wieder auf den Hänger zu schieben und zurück zubringen. Der kleine fängt jetzt erst an aufzublühen. Es ist zu schön zu sehen wie er jetzt auf der Wiese gallopiert und ab und zu mal buckelt.

LG kimba

Rosi
Beiträge: 63
Registriert: 10.11.2006, 08:55

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon Rosi » 03.09.2009, 16:13

Liebe antionio
(oder sollte ich lieber Ilona M sagen) :wink:
das kennen wir doch dass Du dir selbst unter anderem nick ein Unschuldszeugniss ausstellst, war doch in anderen Foren ebenso?
Oder bist du Antonio doch etwa die Freundin die auch in anderen Foren immer noch mal für sie aussagt?
Wir vom Verein gegen Tierschutzhandel sind seit einigeer zeit an Ilona M dran und konnten einiges aufdecken
Das Pferd Filou landete (nachdem es zuerst an eine Pferdevermietung verkauft wurde) wieder bei Ilona M und diese tauschte ihn beim schlachter / Händler in Visselhövede (ja der berüchtigte üble Zigeuner) gegen andere Pferde ein...erhatte wohl gerade noch Platz auf dem Transporter Richtung Ausland...

Das mit Püppi steht ja schon hier... naja Püppi war zum Glück nicht tragend und wohnt bei Handycap Tiere. Es gab auch noch einen netten mailverkehr (der mir vorliegt) zwischen Handycap Tiere und Ilona M, angesprochen auf die Betrügereien bezüglich Püppi wurde Ilona M ziemlich ausfallend und bedrohend...aber so kennen wir sie ja

@ Kimba
Ich weiss das der Händler H aus Alfeld Aller im Frühsommer na ganze Wagenladung Shettys für 30 - 50 € je Stück in Holland aufgekauft hat, hier wollte er dann 200€ je Stück. Mir wurde aber zugetragen das Ilona M dort mal wieder (wahrscheinlich als Notfälle aufgenommene) Ponys gegen einige dieser Shettys eingetauscht hat, einige dieser Shettys waren dann auch noch auf ihrer Seite Shettyhilfe zu sehen, natürlich alle mit einer traurigen verkaufsfördernden Geschichte.
Eines davon wird nun Deines sein Kimba!

Im Frühjahr hatte eine Bekannte einen Appijunghengst mit Papieren aber mit einem Augenfehler bei Schlachtfohlenhilfe eingestellt, die Besitzerin suchte für das Tier gegen Schutzvertrag und 0,- € ein gutes Heim in einer ruhigen herde, sie selbst konnte das wegen der anderen Jungpferde nicht bieten.
Als sich eine Interessentin über Schlachtfohlenhilfe meldete, teilte die Besitzerin des Hengstes zeitgleich mit sie hätte eine andere nette Frau mit super Zuhause für das Pferd gefunden.
Dieser Appi tauchte 6 wochen später im Inserat bei DHD inseriert von Ilona M wieder auf...diesmal aber nicht gegen Schutzvertrag sondern gegen 800€ KP. Wir informierten sofort die EX Besitzerin des Pferdes, eine Freundin von Ilona M hatte das Pferd wohl "in gute bleibende Hände" aufgenommen...ganze 6 wochen lang.
Angesprochen auf Schutzvertrag und Weitergabeverbiot meinte sie sie hätte die Telefonnummer der Exbesitzerin des Pferdes verloren und schließlich hätte das Pferd Kosten verursacht die wieder reinkommen müssen...
Angeblich soll auch das auge untersucht worden sein...dies war allerdings schon bei der Exbesitzerin austherapiert und die ärztlichenunterlagen lagen auch dazu vor.
Das Ende vom Lied war das die Exbesitzerin ihr Pferd, was sie vor 6 Wochen kostenfrei abgegeben hatte, trotz Schutzvertrag und Weitergabeverbot von Ilona M für 800€ zurückkaufen sollte. Bezahlen für eine angebliche Untersuchung für die es keine Belege gab sowie für einstell und futterkosten - ach ja eine Litze war auch zerrissen...

Dies ist einer von vielen Fällen in denen Ilona M Schutzvertragsbetrug betreibt.
Ich habe Kontakt zu vielen privaten Tierschützern die Notfallpferde vermitteln, oft meldet sich auf Vermittlungsanzeigen Ilona M und bietet ein gutes Zuhause auf Lebenszeit...
Leider gottes droht Ilona M immer mit dem Anwalt wenn ihre Betrügereien den endlich nach viel Lügerei auffallen, die meisten privaten Pferdebesitzer scheuen den Gang vor Gericht aufgrund der Kosten, leider sind viele nicht Rechtschutzversichrt, von daher kommt diese Frau mit ihrem Betrug seit Jahren durch!

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon caspa » 03.09.2009, 16:58

Ja, Rosi hier ist unser Problem. Meine Schwester hat den Vertrag mit ihr und kann sich den Rechstreit nicht leisten :( .
Ich habe gelernt...
Leid zu ertragen,
Schmerzen zu verbergen
und mit Tränen in den Augen zu lachen...

...nur um den anderen zu zeigen,
dass es mir ''Gut''geht
und um sie glücklich zu machen...!

Antonio
Beiträge: 2
Registriert: 30.08.2009, 20:00

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon Antonio » 03.09.2009, 18:16

Halo an Alle,

dieses Forum ist wohl das aller letzte!
Ich bin weder eine Freundin, noch habe ich eine sonstige innige Beziehung zu Frau M.
Warum wird mir so etwas unterstellt, nur weil ich hier mal was dazu schreiben möchte?
Diese Rosi gehört echt angezeigt, wenn die sowas hier schreibt.
Entschuldigung, aber so seh ich das.
Nur weil ich gute Erfahrungen gemacht habe, bin ich ein Komplitze??
Nein, also wirklich.
Kann mich hier leider nicht löschen, aber ich werde mich hier nicht mehr zu Wort melden.
Das ist mir zu prmitiv hier, obwohl ja in Foren "nur diskutiert" wird, aber gleich angegriffen werden....

Tschüß
Antonio F.

kimba
Beiträge: 7
Registriert: 31.08.2009, 18:42

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon kimba » 03.09.2009, 18:51

Hi, sicher das der Appi ein Junghengst war, denn meine Freundin hat vor ca.4 Wochen einen Appiwallach mit Augenproblemen und E-Pass getauscht, allerdings ist der Appi schon älter.
LG kimba

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3319
Registriert: 10.11.2006, 18:33

@ Antonio

Beitragvon snow » 03.09.2009, 19:43

@ Antonio: Nochmal die Bitte, dass du dich hier vorstellst. Wenn du nichts weiter, außer diesen einen Ponykauf, mit Frau M. zu tun hast, dann kann man das doch sagen. Und wenn du gute Erfahrungen gemacht hast, wie du ja schreibst, dann ist das doch auch schön für dich. Ein Forum sollte ja immer dem Austausch dienen. Aber bitte akzeptiere es auch, wenn andere Leute schlechte Erfahrungen gemacht haben und andere warnen möchten, bevor diese ebensolche Erfahrungen machen.

Bitte bedenkt vor allem alle, dass dieses hier ein Tierschutzforum ist und wir (das SubKuhtan-Team) Tiere generell nicht als Waren ansehen und schon von daher jeglichen Handel mit Tieren ablehnen. Somit haben Händler hier generell eigentlich nichts verloren und auch jeder der ein Tier käuflich erwirbt, sollte sich mal ein paar Gedanken dazu machen...

PS: Wenn du wirklich gelöscht werden möchtest Antonio, dann bitte eine PM an mich. Keiner wird gezwungen hier angemeldet zu bleiben oder auch mitzulesen :wink:
lg, snow

Rosi
Beiträge: 63
Registriert: 10.11.2006, 08:55

Re: Vermittelt: Tragende Shetty Rappscheckstute

Beitragvon Rosi » 04.09.2009, 10:20

Lustig wie sich manche Leute durch Satzbau und
Gramatik immer wieder unfreiwillig outen
den Satz "Diese .... gehört echt angezeigt, wenn die sowas hier schreibt". hab ich doch schon so oft von Frau Ilona M gelesen! Auch das gleich mit Anzeige gedroht wird ist sowas von Typisch, ein normaler Tierfreund/ User würde da garnicht drauf kommen 8)

@ Kimba
Es war definitiv ein 2 bzw jetzt evtl 3jähriger Appi,Sprich ein Tigerschecke so um die 1,60 EM, ein Kaschmir Sohn von einer Züchterin der von dieser wegen des Augenfehlers umsonst gegen Schutzvertrag abgegeben werden sollte.
Das ist umso ärgerlicher, meine Bekannte konnte einige Züchter motivieren ihre "zuchtuntauglichen" Pferde umsonst gegen schutzvertrag zu vermitteln anstatt sie wie sonst üblich für ein paar € zum Schlachter zu geben.
Nach dieser Pleite werden einige wieder beim Schlachter landen, leider auch viele Jungpferde.
Der Appi wurde meines Wissens nicht von der Züchterin zurückgekauft, er könnte also noch in " Umlauf" sein, wäre dann aber höchstens 3. Er ist volltigergeboren, also weiß mit wenigen Punkten.


Zurück zu „Notfälle!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast