SommerEkzem?

Alles zum Thema SE bei Equiden

Moderatoren: snow, Ginge(r), Drachenpony

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

SommerEkzem?

Beitragvon juna » 29.06.2007, 10:54

Der Filbert kam ja bereits mit kaputter, juckiger, schuppiger, nach Shampoo stinkender Haut hier an. Damals dachte ich bereits, dass er ein SE entwickeln würde, er wurde wegen des Schubberns mit Equisan behandelt und bekam DermaMineralfutter. Dieses Jahr dachte ich seine Haut hätte sich erholt und er sei gewiss kein SE, seit etwa einer Woche schubbert er sich aber wieder :(
Wer sich plötzlich ganz heftig schubbert ist Flora :shock: . Ihre Haut unter der Mähne sieht schlimmer aus, als bei Fil. Ich weiss, dass eine ihrer Töchter ganz schlimme Ekzemerin ist, bei Flora selber ist mir das die letzten Jahre nicht so aufgefallen, da liess sie sich ja aber auch noch nicht so richtig anfassen,...


Flora unter dem Behang:

Bild


Flora am Kopf:

Bild


Am Popo ist nix:

Bild


Auf der behangfreien Seite auch nicht, da ist auch das Auge ok *wunder*:


Bild



Der Fil:

Bild
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2263
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Drachenpony » 29.06.2007, 11:49

So ähnlich wie bei Flora unter dem Behang siehts auch bei Joschi aus - allerdings nur halb so schlimm. Versuche auch mal Fotos zu machen.

Habe mir das Equisan mal angeschaut und das Liquid käme für mich in Frage, da es ihn momentan nur am Mähnenansatz juckt. Aber reicht da echt eine kleine Flasche? 250 ml kommen mir so wenig vor. Wieviel nimmt der für Porto? Habe auf der HP dazu nichts finden können.
Gruss
Martina

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 29.06.2007, 11:50

Also SE würde ich da im Moment noch nicht draus machen. Kora hat sich letzte Woche auch ein wenig die Mähne gescheuert, liegt vielleicht grad was in der Luft. SE sieht aber wirklich schlimmer aus.

Bei Nanni wurden allerdings gestern doch Haarlinge diagnostiziert, so dass ich denke, dass die anderen Ponies auch welche haben, allerdings aufgrund besserer Konstitution damit besser umgehen können. Wenn ich dran denke, mach ich nachher auch mal Bilder.

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 29.06.2007, 11:53

@ Drachenpony: Weiß jetzt auch nicht mehr, was da noch an Versand zukommt. Bei leichten Scheuern habe ich auch gute Erfahrung mit dem Bio-Hautöl von Leovet gemacht. Das gibt es in jedem Reitsportladen. Ist vielleicht einfacher.

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 29.06.2007, 12:01

Also für Fil haben in den letzten 2 Sommern (April bis Oktober/November) 2 bis 3 kleine Flaschen gereicht. Das wird frisch angemixt beim Hersteller und ich wollte es auch immer ganz frisch haben, daher hab ich lieber kleinere Flaschen gekauft. Vom letzten Oktober hab ich noch halbvolle Flaschen da, mag die aber nimmer benutzen,...das Zeug scheint mir so ganz unkonserviert :wink:
Wenn Du nur das Liquid benutzen möchtest, dann kauf ruhig eine größere Flasche, ich brauch ja hauptsächlich so wenig davon, weil ich für jede Hautpartie etwas anderes von Equisan benutze, wobei Balsam und Liquid fast identisch sind, liquid ist nur flüssiger, damit es sich in den Haaren besser verteilen kann. Auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle dann aber auch ein Fliegen- bzw Bremsenspray mitbestellen (falls Du soetwas benutzt), da man Equisan möglichst nicht mit Präperaten anderer Firmen kombinieren sollte.
Poto 4€ irgendetwas, meine ich. Ich lass es immer direkt vom Konto abbuchen,...
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2263
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Drachenpony » 29.06.2007, 12:03

Danke Snow, dann probiere ich es erstmal damit. Muss morgen sowieso zum Loesdau, neue Litze kaufen. Da kann ich es gleich mit besorgen.

Das Equisan behalte ich aber auch im Auge. Fliegenschutzmittel habe ich noch nie benutzt, meine müssen immer wedeln :lol: . War mir bisher immer zu teuer und bisher gabs auch noch nie Probleme. Das einzige was sie haben ist ein Fransenband über den Augen, wenn die Fliegen dann zu massiv werden. Joschi braucht das aufgrund seines gewaltigen Schopfes aber auch nicht.

Bremsen und Stechmücken gibts bei uns glücklicherweise nur höchst selten. Dafür stechen im Stall aber diese normalen Mucken, aber auch nur da.
Gruss

Martina

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 29.06.2007, 12:11

@snow: Bei Fil finde ich es auch nicht schlimm, da ist es ja nur nackig, schuppig und etwas schlierig, bei Flora brechen da aber so beulenartig verkrustete Dinger auf :?
Mit SE bin ich mir auch nicht so sicher, da sowohl Fliewa, als auch Flora kahle Stellen im Gesicht haben, die ich bisher für Schürfwunden hielt. Könnte auch Pilz oder sonstetwas sein,...
Wenn es sich bei Flora durch Equisan nicht entspannt, kommt der TA.
Haarlinge wären bei ihr ein Drama, da sie Butox nicht verträgt. Ich konnte allerdings auch keine entdecken und dann wäre auch ihr Schweif abgeschubbelt gewesen.
Deine fitten Ponies haben dann wahrscheinlich einfach keine Haarlinge, die gehen nur auf Tiere mit geschwächtem Immunsystem. Wenn sie welche hätten, würden sie bestimmt auch darauf reagieren, besonders deine SE.
Finn hatte noch NIE Haarlinge, während die Rinder, Flora&Familie sowie Finchen bei ihrer Ankunft voll davon waren, wirklich VOLL besetzt *würg*
Keep "KUH"l!

juna

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Beitragvon caspa » 29.06.2007, 12:21

Meine großen hatten das Jahr wo sie so krank waren ähnliche Stellen, da waren es Milben. Und die Alten hier hatten im Winter Haarlinge, auch das sah so ähnlich (nur schlimmer) aus.

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 29.06.2007, 19:53

Für Nanni habe ich vom TA jetzt auch Frontline gegen Haarlinge bekommen. Habe sie gestern damit eingesprüht, was sie gaaanz fürchterlich fand :shock: . Aber sie hat sowieso wieder den Oma-Zwergen-Aufstand geprobt, als der TA da war. Da glaubt mir dann immer keiner, dass sie schon irgendwie alt ist und auch mal abwesend in der Gegend rumsteht :? .

Jedenfalls hatte ich das Gefühl, dass sie sich von gestern auf heute gar nicht gescheuert hat. Ich soll jetzt eine Woche warten und dann noch mal nachsprühen. Wenn es dann nicht besser ist, muss ich wohl den TA noch mal kommen lassen. Ich werde dann berichten.

Von der Behandlung mit Butox bei Pferden hat mein TA abgeraten!

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 29.06.2007, 20:51

Von der Behandlung mit Butox bei Pferden hat mein TA abgeraten!


Das muss er als braver VetMed auch, ist schliesslich nicht für Equiden zugelassen :wink:
Ich benutze es aber auch nur noch als letzte Möglichkeit, Floras "Verätzung" damals hat mir gereicht :? [/quote]
Keep "KUH"l!

juna

Katinka
Beiträge: 381
Registriert: 15.11.2006, 14:49
Wohnort: Göppingen

Beitragvon Katinka » 30.06.2007, 07:49

Ich hab mich hier auch schon mit ein paar Leuten unterhalten, deren Pferde dieses Jahr plötzlich extrem schubbern und scheuern. Einigen wurde gesagt, dass dieses Jahr besonders schlimm sei für die Pferde - entweder sie bekommen Reheschübe oder sie schaffen das "Gift" über die Haut raus (SE ist ja nicht nur ein Mücken sondern auch Stoffwechselproblem) ... eine Bekannte hat einen wunderschönen Tinker, der dieses Jahr aussieht wie in der Mauser! Ihr Doc meinte zu ihr, mit Füttern aufpassen, juckreizlindernde Massagen und hoffen, dass es nächstes Jahr wieder anders aussieht :roll:

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 30.06.2007, 09:42

juna hat geschrieben:@snow: Bei Fil finde ich es auch nicht schlimm, da ist es ja nur nackig, schuppig und etwas schlierig, bei Flora brechen da aber so beulenartig verkrustete Dinger auf :? ...


Genauso, wie du es bei Flora beschreibst, sieht Nanni auch aus. Mal schauen wie sie heute aussieht. Hab ihr die Dinger ja am Freitag alle ausgebürstet vorm behandeln und gestern konnte ich keine neuen Stellen entdecken. Fotos hab ich wegen des Wetters nicht gemacht, mache aber heute einen zweiten Versuch.

Klar darf/sollte er Butox nicht für Pferde empfehlen, aber ich kenne genug andere TA, die es sogar ohne Befund (also ohne das Pony gesehen zu haben) raus geben :? .

Naja, hoffentlich klappt es bei uns mit dem Frontline.

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 30.06.2007, 09:56

Ja, solche unbekümmerten TA hatte ich auch schon oft, Deiner ist da eben gewissenhater.
Was meinst Du, was es damals für`n Gezeter gab, als Flora auf`s Butox allergisch reagiert hat :roll:
"Das kann NICHT sei!" "So ein Blödsinn!" "Zeigen sie mal her, da ist doch gar nichts,....das? Das war vorher schon!"
BlaBlaBla
Wir hatten uns ja auch schon drüber unterhalten, ich hätte Deiner alten Möhre auch kein Butox verabreicht.
Die Rinderladies bekommen das auch nur alle paar Wochen und nicht 14tägig, wie vom TA empfohlen!
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2263
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Drachenpony » 30.06.2007, 11:07

Ich habe noch ein Shampoo im Stall, das hatte mir der TA damals für Susi gegeben, als wir sie geholt haben. Soll gegen sämtliche Krabbeltierchen im Fell helfen. MHD ist bis Ende diesen Jahres, allerdings riecht das Pony nach der Behandlung 2 Wochen lang erbärmlich :? . Geholfen hat es damals, aber bei Joschi habe ich aufgrund des Geruchs doch nur normales Pferdeshampoo genommen.
Gruss

Martina

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 01.07.2007, 10:00

Hier ist mal ein Bild von Nanni's Halsseite, wo normalerweise die Mähne drüber fällt. Ist zwar nicht so gut geworden, weil die alte Dame es ja gar nicht einsieht, dass man Fotos von ihr macht, wenn sie nicht auch währenddessen fressen darf, aber die Stellen erkennt man glaube ich trotzdem ganz gut.


Bild


Zurück zu „Sommerekzem“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron