ich brauche hilfe..

Moderator: felis938

Tanja
Beiträge: 7
Registriert: 24.12.2007, 21:11
Wohnort: Diepholz

Beitragvon Tanja » 25.12.2007, 11:50

Ich werde mal in anderen Foren nach Mitfahrgelegenheiten "schnüffeln". Wieviele Samtpfoten suchen denn noch nach einem netten Zuhause ?? Ich kann gleich nach den Feiertagen meine Fühler ausstrecken und mich bemühen einige unter zu bringen, zwei würde ich wie gesagt selber behalten (auch wenn mein Mann über weiteren Familienzuwachs nicht sonderlich glücklich sein wird.... aber das war er bei den drei Hunden, acht bisherigen Katzen, 10 Pferden und 18 Meerschweinchen auch nicht *lol*)

Svenja
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2007, 13:09

Beitragvon Svenja » 25.12.2007, 13:46

Hallo,

ich muss hier mal etwas los werden, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache. Zuerst einmal finde ich es toll, dass ihr euch alle hier so für das Wohl dieser Tiere einsetzt! allerdings...

Wenn ich das richtig verstehe, werden die Katzen von dir "ausgelöst", zu einem Betrag von 15-25 €. Mir ist absolut unverständlich, wie man diese Tierquäler, für das was sie diesen armen Katzen angetan haben noch BEZAHLEN kann! Das würde bedeuten, dass diese Leute praktisch von dieser Rettungsaktion profitieren! Bei 100 "freigekauften" Katzen wären das 2500 € (!!!). Das kann es doch nicht sein.

Diese Leute gehören polizeilich ANGEZEIGT und der Tierschutzverband sollte eingeschaltet werden!!! Aber gebt diesen Typen, die so mit Tieren umgehen, um Himmels willen kein Geld!

mfg,
Svenja


P.S. Diese Katzen können und sollten anschliessend (auch vom Tierheim aus) immernoch von Privatleuten Unterstützung bekommen, in dem man sich um die Vermittlung bemüht oder ggf. welche bei sich aufnimmt.

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 25.12.2007, 14:37

Liebe Svenja, auf Seite 2 dieses threads steht, wohin das Geld geht.
Die Züchterin verdient an der Rettung ihrer Katzen nichts, zumindest nicht direkt ;-)
Dennoch sind die Katzen leider juristisch gesehen ihr Eigentum und werden dementsprechend, wie wohl auch ihr restlicher Besitz veräussert.
Ein gab keinen anderen Weg diese Katzen zu retten, Gerd hat bereits alles versucht!
Keep "KUH"l!
juna

Svenja
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2007, 13:09

Beitragvon Svenja » 25.12.2007, 15:56

http://bundesrecht.juris.de/tierschg/index.html

http://www.tierschutzbund.de/00062.html

Liebe Juna,
wenn du dir das Tierschutzgesetz einmal durchliest, wirst du festgestellen, dass diese "Züchterin" gegen einige dieser Gesetzte verstösst bzw. verstossen hat! Auf der Seite des Deutschen Tierschutzbundes ist auch beschrieben, wie man sich in solchen Fällen am besten verhält.

--Bei einem eindeutigen Fall von Tierquälerei haben Sie die Möglichkeit, direkt Strafanzeige bei der Polizei oder bei der Staatsanwaltschaft zu stellen. Das ist für Sie nicht mit Kosten verbunden und hilft, Tierquäler dingfest zu machen--

Es kann wirklich nicht angehen, dass diese Frau stattdessen auch noch finanziell belohnt wird und ungestraft davonkommt, um vermutlich irgendwo anders wieder eine solche Horrorzucht zu betreiben!

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 25.12.2007, 16:18

Svenja hat geschrieben:http://bundesrecht.juris.de/tierschg/index.html

http://www.tierschutzbund.de/00062.html

Liebe Juna,
wenn du dir das Tierschutzgesetz einmal durchliest, wirst du festgestellen, dass diese "Züchterin" gegen einige dieser Gesetzte verstösst bzw. verstossen hat! Auf der Seite des Deutschen Tierschutzbundes ist auch beschrieben, wie man sich in solchen Fällen am besten verhält.

--Bei einem eindeutigen Fall von Tierquälerei haben Sie die Möglichkeit, direkt Strafanzeige bei der Polizei oder bei der Staatsanwaltschaft zu stellen. Das ist für Sie nicht mit Kosten verbunden und hilft, Tierquäler dingfest zu machen--

Es kann wirklich nicht angehen, dass diese Frau stattdessen auch noch finanziell belohnt wird und ungestraft davonkommt, um vermutlich irgendwo anders wieder eine solche Horrorzucht zu betreiben!


sag mal, svenja, du bist sicher nicht von dieser welt..das tierschutzgesetz ist ein alter, zahnloser papiertiger, der genausowenig biss hat, wie unser antstierarzt locken (der typ hat eine glatze)..

nebenbei, von dem geld sieht die frau nichts..um es mal einfach auszudrücken, die katzen sind gepfändet - die kohle bekommt der gerichtsvollzieher, abzüglich des aufwandes, den es kostet, die tiere zu versorgen..wenn du jetzt mal nachdenkst..usw. usf,
nebenbei, wenn ich die nächste zucht ausräume, dies wird eine hundequalzucht sein, werde ich mich über deine tatkräftige hilfe beim einladen und verteilen sicher sehr freuen..

lg
gerd
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 25.12.2007, 16:26

Hallo!
Die Missstände dort bestehen schon jahrelang, soweit ich informiert bin, wurden diese Missstände auch immer wieder mal gemeldet. Es ist aber nichts bzw. so gut wie nichts passiert. Wie so oft in Deutschland nichts passiert,... obwohl die Gesetzeslage eindeutig erscheint.
Nun ist es aber möglich diese Katzen auf einem anderen Weg dort heraus zu bekommen und diesen nutzt Gerd. Wie man sieht auch recht erfolgreich und zum Wohl der Tiere.
Soweit ich das verstanden habe, werden die Katzen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens dort heraus geholt. Das Geld, was die Katzen "einbringen", wird dem zuständigen Beamten übergeben, nicht der Züchterin.
So hat Gerd wenigstens einen Fuß in der Tür und das Schicksal der Katzen ist geklärt.

Ich persönlich freue mich darüber, dass es so läuft! Denn ich hab bereits mehrmals in meiner "Tierschützerlaufbahn" erleben dürfen, wie es endet wenn ein VetAmt solche Angelegenheiten regelt. Das ist sicherlich von ATA zu ATA unterschiedlich, mir persönlich ist das Risiko aber oft zu groß. Gerade wenn es um Tiere geht, die verwahrlost, alt oder krank sind und dem Staat voraussichtlich mehr kosten würden, als sie einbringen :?
Nun hätten Streicheltiere ja fast noch Glück, da würden die vermeintlich unvermittelbaren "nur" euthanasiert werden. Da wir aber "Nutz"Tierschutz betreiben, kann man sich ja vorstellen, was unseren Schützlingen bevorgestanden hätte, wenn wir nicht selber agiert hätten!
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 25.12.2007, 16:28

*boah* Gerd, Du bist ja "schnellste Tippse von Welt" :wink:
Ich sollte wohl doch langsam mal mit 10 Fingern tippen :lol:
Keep "KUH"l!

juna

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Beitragvon caspa » 25.12.2007, 19:43

Hey Gerd,
schön das hier alles so gut läuft. Wenn Du bei den Hunden tatkräftige Unterstützung benötigst könnte ich mit zwei Leuten rumkommen. Auch da hätten wir bestimmt Pflegeplätze (muß ich nur meinen Männe von überzeugen ;) oder ich setzt sie dem Stephan in die Wohnung)
Ich habe gelernt...
Leid zu ertragen,
Schmerzen zu verbergen
und mit Tränen in den Augen zu lachen...

...nur um den anderen zu zeigen,
dass es mir ''Gut''geht
und um sie glücklich zu machen...!

Nightfire
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2007, 21:25
Wohnort: Rheinhessen

Beitragvon Nightfire » 25.12.2007, 21:30

Hallo,
falls ihr immer noch Endplätze oder Pflegeplätze braucht könnt ihr euch gerne bei mir melden.

@ Gerd
Ich hatte dir bzgl. Endplatz schon mal eine Email geschrieben, leider hast du darauf nicht geantwortet. Deshalb dachte ich mache ich es hier über das Forum, falls du nicht so oft deine Emails abfragst oder meine übersehen hast oder nicht bekommen hast? :?:

Tanja
Beiträge: 7
Registriert: 24.12.2007, 21:11
Wohnort: Diepholz

Beitragvon Tanja » 29.12.2007, 16:23

Hallo Gerd,

wie ist denn Lage der Dinge ?? Ich hätte nach wie vor die Möglichkeit mehrere Katzen zu nehmen.

Gruß

Tanja

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 29.12.2007, 21:14

Tanja hat geschrieben:Hallo Gerd,

wie ist denn Lage der Dinge ?? Ich hätte nach wie vor die Möglichkeit mehrere Katzen zu nehmen.

Gruß

Tanja


eigentlich siehts gut aus..es ist noch ein kater da, der geht aber nach berlin zu einer freundin, deren dritter kater gestorben ist..16 weiber müssen noch verteilt werden..wobei ich mal wieder einem zahlendreger zum opfer gefallen bin..irgendwo schrieb ich, es seien noch 16 kerle und 10 weiber - es ist genau umgedreht..die ursprünglichen 10 zuchttiere sind alle unfruchtbar und in einem guten zustand, die werden sicher auch bald vermittelt)..insgesamt sind bis jetzt bei allen beteiligten kosten in höhe von 12000 öcken aufgelaufen (tierarzt usw.) insgesamt waren es 126 tiere..eine werde ich selbst behalten..und langsam sehe ich auch schon wieder die einzelne katze und nicht nur gewusel..was solls, die grösste aber nicht die schlimmste zucht meiner laufbahn geht dem ende entgegen..

ich brauche sicher noch kohle und ein paar gute gedanken..

lg
gerd
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 30.12.2007, 00:05

16 weiber müssen noch verteilt werden..


16 Katzen inklusive der 10 Zuchttiere?
Keep "KUH"l!

juna

Nightfire
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2007, 21:25
Wohnort: Rheinhessen

Beitragvon Nightfire » 30.12.2007, 14:09

Hallo, ich kann gerne ein oder zwei Katzen nehmen. :D Ich warte eigentlich nur darauf das sich bei mir mal jemand meldet und mir sagt wie und wo ich hinfahren kann.

Babsy
Beiträge: 6
Registriert: 14.12.2007, 23:13
Wohnort: Krefeld

Beitragvon Babsy » 04.01.2008, 21:18

Hallo!

Erst einmal wünsche ich ein frohes neues Jahr!
Klasse, das es nur noch 10 Mädels sind! Scheint ja wirklich alles bestens gelaufen zu sein und dass ich auf meine Interessenten-Mail dann keine Antwort erhielt schiebe ich mal auf den vollkommen verständlichen Stress, richtig?

Aber sag mal 12000 Euro? Das sind im Schnitt 95 Euro pro Katze, kommen dafür die "Empfänger" der Tiere nicht auf? Hast Du keine Schutzgebühr verlangt?
Babsy

(Jeder Tag ohne Katze ist ein verlorener Tag...)

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 04.01.2008, 21:41

Babsy hat geschrieben:Hallo!

Erst einmal wünsche ich ein frohes neues Jahr!
Klasse, das es nur noch 10 Mädels sind! Scheint ja wirklich alles bestens gelaufen zu sein und dass ich auf meine Interessenten-Mail dann keine Antwort erhielt schiebe ich mal auf den vollkommen verständlichen Stress, richtig?

Aber sag mal 12000 Euro? Das sind im Schnitt 95 Euro pro Katze, kommen dafür die "Empfänger" der Tiere nicht auf? Hast Du keine Schutzgebühr verlangt?


neien..das sind die kosten, die allen beteiligten insgesamt entstanden sind..benzin, tierarzt usw.

lg
gerd
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..


Zurück zu „Ecke Felis 938“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast