von einem der auszog, windmühlen zu stoppen

Moderator: felis938

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

von einem der auszog, windmühlen zu stoppen

Beitragvon felis938 » 12.09.2007, 05:21

freitag abends ging es los..nach etwa einhundert kilometer hatte ich meinen rhythmus gefunden und neun stunden später budapest erreicht..dort eine kurze pause bei der eva h., die mir mitteilen konnte, dass 15 ehemalige laborbeagles abgeholt werden können..die zusicherung meinerseits, dies so schnell als möglich zu tun, erfolgte und mein weg hatte als nächstes ziel oradea, deva und dann sibiu im finstersten siebenbürgen,,,nach etwa 1 1/2 stunden schlaf, zwei eingesammelten welpen

Bild


(die sind in sibiu bei freunden erst einmal untergekommen) und der frage an mich, ob ich nicht einfach wie die meisten anderen "gutmenschen" am wegesrand sitzen bleiben solle..warum handeln, reden reicht doch...führte mich die orangeade richtung bukarest via pitesti...eine randbemerkung: mit anhänger benimmt sich die orangeade wie ein gewisser "tierrechtler" - sie säuft wie ein eimer mit loch im boden (eigentlich 5l/100km - jetzt fast 9l/100km) - gut, die karpaten sind sicher auch nicht gerade hügel...bukarest sah ich dann am sonntag gegen 22.00 uhr, da ich nicht die gerinste lust hatte, die nacht dort zu verbringen, fuhr ich die letzten 50 kilometer bis nach giorgiu und verbrachte diese nacht schlafend in der orangeade in sichtweite der rumänisch-bulgarischen grenze....die wurde am nächsten morgen passiert....gleich hinter der grenze musste ich frau b. anrufen, da ich mich in ruse nun nicht so auskenne, als dass ich mich zu deren hotel gefunden hätte....frau b. erklärte mir allerdings am telefon, sie fühle sich ausserstande, mich abzuholen, da sie über keinerlei orientierungssinn in städten verfüge..egal, ich habe das hotel auch ohne fremde hilfe gefunden...dort lernte ich dann die frau popova als vertreterin des örtlichen tierschutzvereines kennen....nach kurzer "beschnüffelung" beschlossen wir uns das besagte gelände anzusehen..wie soll ich es beschreiben??..steht seit 10 jahren leer, ist aber nicht so herunter, dass sich eine renovierung nicht lohnen würde...bei unserer ankunft wurden dort schon zwinger instand gesetzt..einige mitglieder des vereines waren fleissig am werkeln...die leute müssen und wollen etwas tun, die situation der strassenhunde ist nicht gerade rosig...ist sie sicher nirgendwo auf der welt - allerdings die tiere in ruse habe ich mit meinen augen gesehen, es sind jetzt gesichter und keine abstrakten zahlen in irgendwelchen petitionen mehr...

Bild

ich hatte bei dem gelände und den leuten das gute gefühl, dass sie etwas gutes und vor allem langfristiges auf die beine stellen....der bulgare, durch dessen angebot das gelände für den verein erst einmal ins gespräch gekommen war (dieser wohnt in der nähe) war nicht da, also wurde als nächster schritt ein besuch im isolator geplant...ich war schon in mehreren solcher lager, ich wusste also, was mich erwartet...das procedere bei mir ist immer das gleiche..ich lege mein herz und mein hirn im auto auf die rückbank, nehme mir vor, nichts zu fühlen, nichts zu denken und nichts zu sagen...die situation ist tatsächlich so, dass die mitarbeiter der isolatoren wissen, dass man hunde haben will und deren vergnügen besteht darin, plötzlich für jedes dieser erbarmungswürdigen geschöpfe einen besitzer zu haben, der den hund "gleich morgen" wieder abholt (auf gut deutsch; die wollen bestochen werden, damit die tiere den tag bis zum abtransport überleben - der verein hat noch keine möglichkeit 20 oder mehr tiere auf einen schlag unterzubringen) nun war es immer noch montag und ich wollte bis sonntag bleiben...meine kapazitäten reichten für etwa 20 hunde, die ich auch sehr schnell gefunden habe - nur, die hätten bis sonntag nicht mehr überlebt...nichts zu fressen, kaum wasser und dies alles schon tage-, vielleicht wochenlang....die hunde überleben nur eine gewisse zeit, weil sie die verstorbenen artgenossen fressen, niemand macht sich da die mühe, einen toten hund aus dem zwinger zu entfernen

Bild
(ob einstein diese szenerie vor augen hatte, als er sagte, dass der augenblick kommen könne, wo die lebenden die toten beneiden??)....ich denke, genau in diesem moment habe ich meine pläne über bord geworfen und beschlossen, so schnell es geht nach deutschland zu fahren...kurzer wortwechsel mit allen möglichen leuten und der mittwoch 9.00 uhr war als hundeübergabetermin fest gemacht...ich musste erst einmal raus, mich an den strassenrand setzen und darüber nachdenken, warum ich mir dies eigentlich alles antue - die hölle ist keine erfindung eines gottes oder eines teufels, dies haben die menschen viel besser hinbekommen...
als nächstes lernte ich den tierarzt des vereines kennen...war einfach notwendig, da ich jemanden brauchte, der sich die hunde am mittwoch kurz vor der abreise ansehen musste...was soll ich schreiben..ein junger bulgarischer akademiker, dessen herz auf dem rechten fleck ist...ich erklärte ihm kurz, was ich für die reise benötigze, er sagte mir jede hilfe zu, damit war auch alles erledigt....
den rest des nachmittages verbrachte ich in gesellschaft von frau b. und frau p., es war zu ertragen..abends dann habe ich mich im stadtzentrum von ruse ein wenig umgesehen, einfach nur noch abschalten..dabei sah ich bulgaren, die "ihren" strassenhunden futter brachten..ich sah bulgaren, denen die hunde offensichtlich lästig waren und die diese verjagten und dann noch die masse der bulgaren, die völlig gleichgültig, um nicht zu sagen gesichtslos an dem elend vorbei gingen...
was mir aufgefallen ist, ist die tatsache, dass die jüngere generation offensichtlich umdenkt, die "fütterer" waren in der mehrzahl junge menschen...

der dienstag sollte mich mit dem vertreter des vereines zusammenbringen, der das gelände ins gespräch brachte..so geschah es auch...dafür, dass er ein kleiner unternehmer ist, war sein auftreten (auch gestik und mimik) erstaunlich offen...ich habe auch sehr schnell begriffen, warum er das gelände für den verein zur verfügung stellen möchte....er möchte sein eigenes gelände einfach dadurch auch gesichert wissen, d.h. er möchte erreichen, dass die zigeuner nicht mehr auf dem vereinsgelände kampieren und ihm sein eigentum "wegfinden"..sein gelände grenzt unmittelbar an das vereinsgelände, von daher ist diese überlegung seinerseits nicht von der hand zu weisen..

den rest des tages verbrachte ich damit, mir das gelände noch einmal in seiner gesamtheit zu erlaufen..

am abend habe ich noch einige strassenhunde "besucht" und gefüttert...so ganz nebenbei noch einen heimat- und mutterlosen welpen eingesammelt...der wurde für diese eine nacht in einer tierpension untergebracht...

mittwoch früh dann wieder im isolator...frau b. diskutierte mit den angestellten...nach 10 sekunden war mir dies einfach zu blöd und ich habe einfach angefangen, die hunde einzuladen..etwas verwundert war man schon auf der bulgarischen seite..gestoppt hat mich aber auch keiner...die ganze aktion mag eine halbe stunde gedauert haben, dann war ich auf dem weg zum tierarzt, wobei ich mich zwingen musste, nicht an die tiere zu denken, die ich zurück gelassen und damit zu einem langsamen tod verurteilte...meine kapazität war aber erschöpft...der tierarzt hat sich die tiere angesehen, untersucht, mir die notwendigen papiere in die hand gedrückt...eine halbe stunde später war ich gegen einen kleinen obulus auf der bulgarischen und auf der rumänischen seite über die grenze und richtung bukarest unterwegs....

Bild


transporte dieser art laufen immer nach dem gleichen schema ab:
zwei stunden fahren, eine stunde welpen versorgen, zwei stunden fahren, eine dtunde welpen versorgen usw. usf...diese eintönigkeit wird nur durch die grenzübertritte und einigen wenigen minuten schlaf unterbrochen...wer die osteuropäischen landstrassen kennr, weiss wie langsam man vorwärts kommt..eine vernünftige autobahn gibt es erst wieder ab budapest...an den grenzen immer das gleiche, jeder hält die hand auf, manche sehr offen, die anderen eher verdeckt...gut, dieses mal hatte ich glück, es war vergleichsweise preiswert...immerhin hat es den vorteil, dass man nirgendwo länger als fünf bis zehn minuten aufgehalten wird...donnerstag gegen 17.00uhr war ich wieder in deutschland..es war alles gut gegangen, zu gut...der teufel hinkt zwar, dennoch findet er einen...
kurz nach meinem eintreffen in deutschland klingelte das telefon und eine stimme teilte mir mit, dieses mal könne sie mir keine pflegestelle bieten, es gäbe probleme..ich habe garnicht erst gefragt...leider war es die pflegestelle, die 12 welpen auf einmal übernehmen sollte...guter rat war nicht teuer, nur meine anschliessend verursachte telefonrechnung sicher...bis 2.00uhr freitag früh waren alle hunde versorgt...ich total erledigt..
ganz zum schluss: da ich noch ein wenig zeit am wochenende hatte, habe ich die hunde von budapest und siniu auch gleich noch geholt und zu einer lieben freundin in der nähe von insbruck gebracht...gehört aber nicht hierher..

fazit: das projekt in ruse hat etwas hoffnungsvolles..es sind gute leute vor ort...handeln rettet viele leben..nur reden tötet..
Zuletzt geändert von felis938 am 14.09.2007, 05:00, insgesamt 4-mal geändert.
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

nell
Beiträge: 4
Registriert: 22.05.2007, 14:50

Beitragvon nell » 12.09.2007, 10:39

felis-------------ICH ZIEHE MEINEN HUT VOR DIR--------------------

nell

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 13.09.2007, 19:37

Bild

..muss ich jetzt sicher keinen kommentar schreiben...oder??

gruss
gelis
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Beitragvon caspa » 13.09.2007, 19:42

Das ist echt der Wahnsinn :cry: So schon, mit Bildern wirkt es noch viel schlimmer.

Wenn Dir mal mit einem Pflegeplatz bei Braunschweig geholfen ist, laß es mich Wissen.
Ich glaube ich könnte das nicht, da mit der Gewissheit hinzufahren nur einen Teil rauszuholen. Mach weiter so!!!
Ich habe gelernt...
Leid zu ertragen,
Schmerzen zu verbergen
und mit Tränen in den Augen zu lachen...

...nur um den anderen zu zeigen,
dass es mir ''Gut''geht
und um sie glücklich zu machen...!

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 13.09.2007, 20:14

Bild

..mein herz mag tot sein, aber noch habe ich hände...
Zuletzt geändert von felis938 am 23.09.2007, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Beitragvon caspa » 13.09.2007, 20:19

So würde ich das nicht sagen! Du hast den ne Menge Mut da hinzufahren, obwohl Du genau weiß was Dich erwartet und das Du nur einer begrenzten Anzahl Hunden helfen kannst. Tot ist Dein Herz sicher nicht den dann würdest Du sicherlich 1000 "sinnvollere" Dinge zum Zeitvertreib finden!
Ich habe gelernt...

Leid zu ertragen,

Schmerzen zu verbergen

und mit Tränen in den Augen zu lachen...



...nur um den anderen zu zeigen,

dass es mir ''Gut''geht

und um sie glücklich zu machen...!

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 18.09.2007, 07:17

eine von den müttern bleibt ja nun bei mir und meiner "viecherei"..die "schuschka" - i.e. "kleine sonne"...

Bild

die frage, wie ich meine einsätze weiter aushalten soll, stelle ich mir immer wieder..

gestern habe ich mit einem kaffee und meiner "schuschka" auf der wiese gesessen...sie lag etwa so um die 2,78 meter von mir un genoss die herbstsonne - ich habe wieder diese millionen gequälter und sinnlos getöteter lebewesen hinter "schuschka" gesehen - es war die situation, die geeignet ist in selbstmitleid und depressionen abzugleiten...

"schschka" muss langweilig geworden sein, sie kam auf mich zu und sah mich mit ihren grossen augen an und plötzlich wusste ich, dass ich noch ein wenig durchhalten werde...

gruss

gerd
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 18.09.2007, 11:14

Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5422
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 18.09.2007, 18:59

Das ist ja wirklich ein Sonnenschein!!! :D
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3272
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 18.09.2007, 19:23

Ich dachte schon beim ersten Video, dass da wohl auch Katze mit drin sein muss :lol: , das zweite Video bestätigt meine Annahme :wink:

Echt schön... das allein ist es doch schon Wert gewesen.
lg, snow

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5496
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 19.09.2007, 10:21

Den Link für den 2. Clip hatte ich gestern garnicht gesehen :oops: wie süüüß :-D wir haben hier zwar auch Hunde, die gern und tw. sehr leidenschaftlich mit Katzen spielen, aber da ist das Größenverhältnis nicht so, äh, ausgewogen wie bei der Schuschka ;-) einfach nur schön!
Meine Hochachtung übrigens dafür, was du für diese armen Viecher tust! Ich könnte da sicher nicht hinfahren ohne mich soo böse mit irgendeinem menschlichen Abschaum anzulegen, dass ich heil wieder zurückkäme - mein Hirn legt sich zwar auch öfter mal ab (und das leider eher unkontrolliert) :-P das Herz ist aber fest angewachsen und meinen Mund könnte ich bei all dem Elend bestimmt nicht halten...
LG Ginger

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 19.09.2007, 12:26

Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 23.09.2007, 21:04

war heute mal wieder bei den "bulgaren"..sie machen sich..

Bild

lg
gerd
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..

Benutzeravatar
felis938
Beiträge: 286
Registriert: 12.11.2006, 13:17
Wohnort: radegast

Beitragvon felis938 » 24.09.2007, 20:08

hallo,

damit ihr die "monster" auch mal in aktion erlebt...

http://www.clipfish.de/player.php?video ... NDQzNzE%3D

gruss
gerd
Einstein war der Meinung, dass sowohl das Universum, als auch die menschliche Dummheit und Grausamkeit unendlich seien..es ist mathematisch bewiesen, dass Einstein sich im Bezug auf das Universum geirrt hat..


Zurück zu „Ecke Felis 938“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron