Fragen zu Zwergziegen

was man alles beachten muss

Moderatoren: snow, Ginge(r)

nellyhexe
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2008, 12:41
Wohnort: Cadolzburg,Mittelfranken

Fragen zu Zwergziegen

Beitragvon nellyhexe » 06.05.2008, 12:48

In einem anderen Forum haben sie mich auf euch verwiesen. Hätte einige Fragen zu Ziegen. Es suchen nämlich welche dringend ein Zuhause, aber vorher muß ich das alles abklären.
Also, geht das Zwergziegen und 5,5 Pferde im Offenstall? Gehen die Ziegen durch den Zaun bzw. 3 fach gespannte Seile? Was brauchen die an Futter? Geht eine alleine oder mindestens 2? Ich würde denen gerne ein Zuhause bieten, weiß aber rein gar nichts über Ziegen.
dürfen die auch ganz normal mit den Hottels auf di e Graskoppel?

Danke schon mal
Viele Grüße Alice

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5520
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 06.05.2008, 14:11

Hallo,
ich bin auch kein Ziegenexperte, einige Fragen kann ich aber beantworten :wink:
Also, es sollte mindestens eine Gruppe von 2 Ziegen sein, besser mehr. Das Zusammenleben mit Pferden gestaltet sich von den Ziegen aus als unproblematisch. Diese brauchen aber eine "pferdesichere Rückzugsmöglichkeit", um den Pferden bei Bedarf aus dem Weg gehen zu können.
Auch sollte man vorher gut abschätzen können, in wie weit die Pferde "ziegenfreundlich" sind. Meiner Pony-Bande würde ich z.B. weder Ziegen, noch Schafe, Hunde Katzen oder sonstiges körperlich unterlegenes "Getier" ausliefern, die spielen recht grob und recht intensiv *grusel*.
3-lagiger E-Zaun reicht wohl nicht,... wenn der auf Großpferde ausgelegt ist, dürfte der nicht mal "shettysicher" sein :wink:
Ich befürchte, dass man auch mit 5-lagigem E-Zaun nicht wirklich auf der sicheren Seite ist, gerade Zwergziegen sollen ja sehr ausflugsfreudig sein.
Auf die Koppel dürften die schon mit, die würden sich dann wohl andere, für sie schmackhaftere, Gräser heraussuchen. Wichtig ist für Ziegen dabei ein wetterfester und jeder Zeit zugänglicher Unterstand.
Wichtig beim Zusammenleben von Pferd und Ziege, sowie Pferd und Schaf, ist eine besondere Entwurmung beider Tierarten. Ich glaube dabei geht es speziell um Leberegel, welche von der Ziege auf das Pferd übertragen werden könnten. Dazu kann dann aber der behandelnde Tierarzt genauere Infos geben.
Keep "KUH"l!
juna

Rudolf
Beiträge: 3
Registriert: 14.04.2008, 18:04
Wohnort: Brandenburg

Beitragvon Rudolf » 06.05.2008, 15:38

Ziegen passen überall durch :D , oben wie unten und in der Mitte erst recht. Meine ließen sich dann irgendwann vom -Shettyerprobten- Elektrozaun abschrecken. Wie bereits erwähnt ist wichtig, daß die Kleinen vor den Pferden fliehen können, also ist ein eigenes Gehege anzuraten. Das brauchst Du auch, wenn Du Deine Pferde füttern willst. Ziegen können echt rabiat um die Futterkrippen der Pferde zanken, auch mit Einsatz der Hörner. Daher mußt Du sie wegsperren können. Ansonsten sind es superschlaue niedliche Wesen, mit denen man eine Menge Spaß haben kann.

Benutzeravatar
gundi
Beiträge: 12
Registriert: 01.05.2008, 21:40

Beitragvon gundi » 06.05.2008, 21:57

Hauptnahrung für Ziegen ist gutes Heu.
Im Sommer Weidegang, auf den sie langsam vorbereitet werden müssen, damit sich der Pansen an das frische Gras gewöhnen kann.
Heu sollte immer zur Verfügung stehen, Wasser natürlich auch.
Ziegen lieben Laub, Zweige, Äste, die auch geschält werden.
Das ist auch die größte "Gefahr", die von Ziegen ausgeht, sie killen jeden Baum und sonstige Gewächse in "nullkommanix".
Und, wie Rudolf schrieb, sie boxen mit den Hörnern nach Pferden, wenns ums Fressen geht.


LG
gundi

nellyhexe
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2008, 12:41
Wohnort: Cadolzburg,Mittelfranken

Beitragvon nellyhexe » 07.05.2008, 11:30

vielen Dank schon mal für die guten Tips, also das mit Weidegang wäre kein Problem, weil meine Pferde langsam ans Gras gewöhnt werden und zusätzlich immer Heu angeboten bekommen. Der untere Auslauf, wo sie nachts drin sind(ha be Offenstall mit großem Auslauf ist Shettysicher eingezäunt, weil ich selbiges habe,lach. Die Koppeln oben aber nicht, weil Franzl da schön bei seinen Freunden blei bt.
Futter bekommen meine in Schüsseln, wenn die Ziegen dann auch Schüsseln bekommen, müßte das doch gehen,oder?
Viele Grüße Alice

Benutzeravatar
gundi
Beiträge: 12
Registriert: 01.05.2008, 21:40

Beitragvon gundi » 07.05.2008, 12:11

Ich würde die Pferde und Ziegen bei Kraftfuttergabe trennen.
Zwergziegen brauchen überhaupt kein Kraftfutter, sie werden schnell zu dick. (Dein Shetty braucht ja eigentlich auch keines :roll: )
Wenn die Ziege mit dem Horn ein Pferd blöd erwischt, kann auch das Auge verletzt werden.
Und wenn es dumm kommt, tritt ein Pferd aufs Ziegenbein und das ist dann schnell gebrochen.
Ich habe meine Ziegen immer getrennt von den Pferden gehalten, weil die Unfallgefahr groß ist. Wenn z.B. mein Hafi mal übermütig über die Weide gebockt ist, hätte er leicht eine Ziege verletzen können.
Ziegen brauchen keine Pferde und umgekehrt.

LG
Katja

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3369
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 07.05.2008, 12:30

Ich hab zwar nicht viel Ahnung von Ziegen, aber finde, dass was Katja schreibt, macht irgendwie Sinn (auch, dass Shetties eigentlich kein Kraftfutter brauchen :wink: ).

Ich denke, dass es wohl generell möglich ist Ziegen und Ponies auf einer Weide laufen zu lassen, aber die Zusammenführung sollte doch wohl sehr vorsichtig durchgeführt werden, bzw. ich würde eine räumliche Trennung zur Verfügung stellen und sehen was die Zeit so mit sich bringt.

Bei meinen Ponies könnte ich mir z.B. vorstellen, wenn sie 3 Monate lang auf der Nachbarweide Ziegen hätten, dann wäre ein Zusammenlaufen auch kein Problem mehr, aber wenn ich da jetzt von heute auf morgen Ziegen einfach mit in die Herde schmeiße, dann würden die es wohl nicht lange überleben.

Andererseits hat Katja dann auch wieder recht, dass Ziegen keine Pferde brauchen und umgekehrt und wenn man eh schon zwei getrennte Ausläufe hat, kann man das ja zur Sicherheit auch beibehalten.
lg, snow

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Beitragvon caspa » 11.05.2008, 10:15

Schau doch einfach mal ins Ziegentreffforum.
Da hast Du viele Leute mich Ahnung ;)

Meine Ziegen stehen tagsüber mit meinen Shettys im Garten. Da haben sie fast 6000 qm mit viel Hecken und können sich prima aus dem Weg gehen. Richtig Stress gab es da noch nie.
Ich habe gelernt...
Leid zu ertragen,
Schmerzen zu verbergen
und mit Tränen in den Augen zu lachen...

...nur um den anderen zu zeigen,
dass es mir ''Gut''geht
und um sie glücklich zu machen...!


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast