Giftpflanzen

Über Krankheiten und Handicaps bei Equiden

Moderatoren: snow, Ginge(r), Drachenpony

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 14.02.2008, 08:56

Das einjährige JKK ist wohl schwer bis gar nicht in Heu zu finden, da die Blätter fast vollständig zerfallen (ist ja nur die Rosette). Das zweijährige JKK ist allerdings schon leicht identifizierbar. Ich meine wir hatten hier auch schon mal einen Link zu Bildern von JKK im getrockneten Zustand. Die Stengel sind leicht mit Sauerampfer zu verwechseln, welches ja leider auch häufiger in Pferdeheu zu finden ist, welches die Pferde aber von sich aus nicht fressen, sondern aussortieren. Das JKK sortieren sie leider nicht aus.
Die Blüte des JKK ist auch im getrockneten Zustand gut zu identifizieren.
Ich würde empfehlen alle im Stall aufzuklären, Bilder vom JKK ausdrucken (in allen Formen, also Rosette, ganze, blühende Pflanze und im getrockneten Zustand) und allen zeigen, auch den Bauern drauf hinweisen, egal was man für blöde Kommentare erntet :x Ich weiß, dass man da manchmal gegen Wände redet, was traurig ist, da das Thema wirklich sehr ernst und akut ist :(
lg, snow

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 14.02.2008, 09:27

hab ich grad gefunden:

es für jakobskreuzkrautvergiftungen NUR eine lösung gibt. nämlich sylimarin. ein auszug aus der mariendistel, welches
beim menschen bei knollenblätterpilzvergiftungen eingesetzt wird. mariendisteln selbst sollen in letzter zeit oft etwas schwer mit spritzmittel belastet sein. deshalb
ist es nötig sylimarin gereinigt und nur den auszug davon dem pferd zu geben.

http ://www.herbalsafety.utep.edu/herbs-pdfs/milkthistle.pdf

das ist das einzige mittel weltweit, welches gegen jakobskreuzkraut hilft (10 kapseln im tag - normalerweise 3 bei vergiftungen mensch 8 kapseln).


Quelle:

Code: Alles auswählen

http://www.ipzv.de/245-Aktuelles_News-,e_18569,r_3061.htm
lg, snow

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 14.02.2008, 11:20

Sooo, hab jetzt ne Kotprobe genommen und fahre die zu um 14 Uhr zum TA.
Salo frisst, ist munter, hat aber eben Bauchweh. Sie hat im Liegen gemacht (was sonst nur Mucks Spezialität ist) und ein wenig wehleidig gemuht. Temperatur, Augen und Schleimhäute sind ok, Pansen auch.
Der Kot ist breeig, es war wieder ein wenig blutiger Schleim dran.
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5605
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 14.02.2008, 12:21

Ist bestiiimmt nix schlimmes *tröst* gute Besserung!
LG :-( Ginger


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast