Giftpflanzen

Über Krankheiten und Handicaps bei Equiden

Moderatoren: snow, Ginge(r), Drachenpony

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Giftpflanzen

Beitragvon snow » 19.06.2007, 19:15

Darüber sollte eigentlich jeder Pferde-Halter gut bescheid wissen. Leider merke ich da selbst bei mir aber auch immer wieder große Lücken. Vor ein paar Jahren war mir das Kreuzkraut noch nicht mal bekannt und ich habe fast schon fahrlässig gehandelt :?

Jetzt bin ich natürlich dabei mir bekannte Giftpflanzen sofort von der Weide zu entfernen.

Wir haben auf der Weide nicht nur das Jakobs-Kreuzkraut wachsen, sondern auch das Fuchs-Kreuzkraut :?

Was kennt sind euch schon so für Giftpflanzen auf der Weide untergekommen? Gern auch mit Bildern, ich habe immer große Schwierigkeiten Giftpflanzen zu erkennen. Ich werde die Tage selbst mal Bilder machen, von den Pflanzen, die ich meine, sie sind giftig. (Bitte keine im Netz gefunden Bilder hier herein kopieren, ohne den Urheber zu fragen, dann lieber einen Link setzen oder eben lieber eigene Bilder machen).

Leider haben wir auch sehr mit Hahnenfuss zu kämpfen. Zum Glück fressen sie das nicht, aber kann und sollte man sich da immer drauf verlassen?!? Irgendwelche Tipps, wie man das Zeug loswird? Das ist nämlich zum ausreißen wirklich zu viel :?

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5633
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 19.06.2007, 19:21

Das ist ein ganz guter Link: www.giftpflanzen.ch

Wenn es zum ausgraben zu viel Hahnenfuß ist soll wiederholtes abmähen (möglichst vor der Blüte) beim verdrängen helfen, weil das Zeug das wohl nicht so gut verträgt :twisted:
LG Ginger

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 19.06.2007, 19:51

Danke für den Link. Finde ich auch sehr gut die Seite (also, kannte sie schon vorher :wink: ), aber ich finde es recht mühsam da genau die Pflanzen zu finden, die mir gerade Sorgen machen, vor allem, wenn ich noch nicht mal weiß wie die Pflanze heißt :? und ich glaube viele von den dort gelisteten Giftpflanzen wachsen auch gar nicht (von sich aus) auf Pferdeweiden, oder?!? Jedenfalls habe ich einen Großteil der Pflanzen dort noch nie bewusst gesehen.

Hmm, das mit dem Mähen vom Hahnenfuss dürfte ohne die richtigen Geräte eher schwierig werden :(

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5633
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 20.06.2007, 10:35

snow hat geschrieben:und ich glaube viele von den dort gelisteten Giftpflanzen wachsen auch gar nicht (von sich aus) auf Pferdeweiden, oder?!? Jedenfalls habe ich einen Großteil der Pflanzen dort noch nie bewusst gesehen.

Das wäre ja auch noch schöner, wenn jede Giftpflanze auf jeder Wiese wachsen würde ;-)

snow hat geschrieben:Hmm, das mit dem Mähen vom Hahnenfuss dürfte ohne die richtigen Geräte eher schwierig werden :(

Versuchs doch mal bei www.beistellrasenmaeher.de *kicher* oder frag mal deinen Heubauer.
LG Ginger

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 20.06.2007, 11:24

Ja, zum Glück nicht, aber macht das finden eben auch nicht einfacher.

Mit jemanden zum mähen finden, ist leider nicht so einfach. Was meinst du, wie oft ich schon Bauern gefragt habe. Dann heißt es z.T. auch sie machen das, aber es wird dann doch nichts :( . Die sind halt auch grad im Sommer hier immer alle megagestresst.

Der Hahnenfuss wächst ja auch in Mengen nur auf der einen Weide. Auf der anderen ist so gut wie nichts, obwohl da zum Teil auch Dauerbeweidung ist.

Bei dem Fuchs-Kreuzkraut bin ich mir inzwischen auch nicht mehr so sicher. Hab mir im Netz noch mal weitere Bilder angeschaut und da sieht das Zeug nun wieder anders aus :? . Aber ein Kreuzkraut ist es wohl auf jeden Fall auch, was ich auf der Weide stehen hab. Ich versuch mal Bilder zu machen.

caspa
Beiträge: 376
Registriert: 09.03.2007, 14:30

Beitragvon caspa » 20.06.2007, 14:26

Wenn Du dir nicht sicher bist geh doch mit Pflanze in eine Gärtnerei. Viele kennen dort auch "Unkraut". Oder Drogistinen (?) sollten sich auch mit diesen Pflanzen auskennen.
Viel Glück

WEißt Du was Dein Vorteil ist, es handelt sich um einheimische Pflanzen. Der Vorbesis von unserem Hof hat einen Park angelegt und die Bäume dort kennt wirklich niemand :( Wir haben afrikanische Bäume und indische (?) Tempelbüsche ist zwar alles schick aber meißt auch giftig.

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5633
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 20.06.2007, 16:38

Bei einheimischen Pflanzen kann man auch mal im Raiffeisenmarkt fragen, die kennen sich da oft auch ganz gut aus.
Mit Exoten evtl. mal bei Botanikern (Fachbereich Uni, Palmengarten etc.) versuchen?!
LG Ginger

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 20.06.2007, 19:47

Hier habe ich mal eine ganz interessante Seite gefunden, aber auch da fällt es mir schwer aufgrund der Bilder eindeutig etwas zu identifizieren.

Das Fuchs-Kreuzkraut meine ich da identifiziert zu haben (juna guck doch auch mal, bei dir steht das Zeug ja auch rum). Aber auf anderen Bildern im Netz, sieht es etwas anders aus :?

http://www.giftpflanzen-fuer-pferde.de/

P.S. Bilder hab ich dann heute nicht gemacht, weil es mal wieder beschlossen hat in Strömen zu regnen, als ich grad bei den Ponies war. Jetzt ist natürlich wieder alles trocken :evil:

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5482
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 20.06.2007, 20:08

Nee, das was bei mir so spriesst hat viel schmalere und kleinere Blätter, die Blüte ist allerdings ähnlich.
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 25.06.2007, 13:58

Hier nun endlich mal die Bilder. Also falls jemand weiß, was das ist...


Bild

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 25.06.2007, 14:00

Und hier noch eine, die ich allerdings von vornherein gar nicht zum blühen lassen komme. Die Blattstiele sehen ein wenig nach Rhabarber aus. Blüte weiß ich halt nicht:


Bild

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5633
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 25.06.2007, 14:05

Bei dem zweiten würde ich auf Meerrettich tippen :-) grab doch mal aus!
Das erste ist bestimmt irgendein Kreuzkraut - welches genau wäre mir eigentlich relativ egal, giftig sind die wohl alle.
LG Ginger

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5482
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 25.06.2007, 14:19

Das erste hab ich auch auf den Wiesen, eine wahre Plage,...da buddelt man nicht gegen an :(
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3327
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 25.06.2007, 19:53

Jetzt hat mir mein Nachbar vorhin erzählt wie das heißt und ich habe es wieder vergessen :oops: :( :oops: :?

anonyma
gelöscht
Beiträge: 302
Registriert: 11.11.2006, 21:00

Beitragvon anonyma » 26.06.2007, 11:19

Hai

das erste sieht für mich so aus der Ferne wie Johanniskraut aus - hat das so ein bisschen gepunktete Blüten und "eckige" Stängel ? Nennt sich auch Tüpfelhartheu, wenn ich richtig bin. Google mal unter Johanniskraut, ob das sein kann. Blüht nun um den Dreh rum zeitlich. Wird gegen Johanni (24.6.) gepflückt. Hab ich auf der Weide - gehen die Hühs nicht ran.

Das zweite sagt mir so nichts. Blüten wären aussagekräftiger :)

Grüßle
Trixi


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron