Piephacken und dicke Hinterbeine

Über Krankheiten und Handicaps bei Equiden

Moderatoren: snow, Ginge(r), Drachenpony

Katinka
Beiträge: 381
Registriert: 15.11.2006, 14:49
Wohnort: Göppingen

Piephacken und dicke Hinterbeine

Beitragvon Katinka » 03.06.2007, 16:20

Da ich keinen Ausflug machen kann, ohne irgendwo Pferden "zufällig" zu begegnen, hab ich einen kleinen Reiterhof entdeckt und dort ein hübsches Pferdchen, das mir gleich ins Auge stach. Bei näheren Begutachten und ins Gespräch gekommen, kam heraus: der Wallach ist gerade erst 3 geworden, wurde vor kurzem als geritten und gefahren gekauft und wird jetzt als Schulpferd bzw. Reiterferienpferd eingesetzt :shock: . Der arme Kerle sieht noch aus wie ein Baby, obwohl er 164 cm groß ist. Er läuft als Gewichtsträger! Seine Hinterbeine sind gnadenlos dick angeschwollen und er hat dicke Piephacken. Das macht nix, meinten die. Das ist harmlos. Klar weiß ich, dass Piephacken normalerweise nur als Schönheitsfehler gelten, und durch z.B. ausschlagen an die Boxenwände entstehen (wenn er welche hätte, denn er steht nur auf der Weide, weil für die Sommer-Arbeitspferde kein Platz ist). Hier mach ich mir aber Sorgen, dass es durch Überbelastung entstanden ist und doch noch Folgen haben wird :?: Er steht im übrigen schon wieder zum Verkauf, aber erst nach den Sommerferien, wenn er sein Soll erfüllt hat...

anonyma
gelöscht
Beiträge: 302
Registriert: 11.11.2006, 21:00

Beitragvon anonyma » 03.06.2007, 22:11

Hai
ach du Sch**** diese Deppen (das was mir dazu einfällt, möcht ich nicht öffentlich schreiben). Der arme Kerl wird bald fertig auf den Beinen sein usw. So einen Hafi hab ich hier auch: mit 2 komplett eingeritten als vierjährig verkauft - "Gewichtsträger". Mit 5 nicht mehr reitbar, beide Vorderbeine kaputt. So fertig, dass er sofort lahmt, wenn auch nur ein ganz leichter Reiter drauf sitzt. Nu ist er bei uns und muss nichts mehr tun.
Aber so was wird diesem Kerl auch blühen :((( Kannste da nicht mal ein "Wörtchen" mit den Leuten reden ?
Gruss
Trixi

Katinka
Beiträge: 381
Registriert: 15.11.2006, 14:49
Wohnort: Göppingen

Beitragvon Katinka » 04.06.2007, 08:00

Tja, das war so knappe 150 km von hier, zufällig entdeckt, als wir ein Lokal zum Mittagessen suchten. Aber wenn ich meine Tochter abhole, werd ich nochmal vorbeifahren und auch hoffentlich dieses Mal einen Foto dabei haben! :evil: Immer vergess ich das blöde Ding! Ich grübel ja auch schon die ganze Zeit, ob ich ihn rauskaufen könnte - aber so elendig schlecht, wie ich grad finanziell stehe, ist das ein Ding der Unmöglichkeit... :cry: Naja, zumindest werde ich natürlich versuchen, die Besitzer zu sprechen, ich hatte ja bisher nur die Angestellte gesehen. Die Angestellte hatte gesagt, jaja, wir wissen schon, dass er etwas jung ist, deshalb wird er ja auch geschont und nur 1-2 Stunden täglich geritten :roll: Aber ihr wißt ja, wie das ist: hauptsache, die Pferde bringen Geld ein, oder? :cry: Womöglich beschwichtigen die mich und tun einsichtig, aber hundertpro machen sie so weiter, wie vorher...wenn sie wieder ein junges billiges Pferd kaufen und einsetzen können, machen sies wieder, warum nicht? Wird eh bald verkauft und der nächste Besi kann sich dann mit den Problemen rumschlagen :evil:


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron