Milch!

Alles über Rinder und den Missbrauch an ihnen!

Moderatoren: snow, Ginge(r), Dunni

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Milch!

Beitragvon juna » 24.11.2006, 19:23

Zuletzt geändert von juna am 24.11.2006, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 04.07.2007, 23:32

Philos Euter, hier sieht man das Euter eines totkranken Tieres, was wenige Tage nach der Aufnahme euthanasiert werden musste. Das Euter war einseitig ausgetrocknet, die andere Seite wurde noch bis wenige Tage vor dieser Aufnahme gemolken, es kam aber kaum noch Milch:

Bild
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 04.07.2007, 23:36

Salos Euter, hier das Euter einer zweieinhalbjährigen Holstein, sie war nie im Milchbetrieb, hatte aber ein eigenes und später ein Ammenkalb:

Bild


Hier das Euter etwa 6 Monate später:

Bild
Zuletzt geändert von juna am 04.07.2007, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 04.07.2007, 23:38

Salo im Gesamtbild im November`06:

Bild


Salo im Juni`07:


Bild
Zuletzt geändert von juna am 12.03.2008, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 05.07.2007, 00:06

@Dunni: Magst Du noch Bilder von bald "Euren" Hochleistungsrindern im Milchbetrieb einstellen? Vielleicht auch von den Kälbern,...?
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2263
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Drachenpony » 05.07.2007, 06:06

Das Euter ist aber toll zurückgegangen. Und wahnsinn, was sie auf die Rippen bekommen hat :wink: . Auf dem Bild vom November wirkt sie vom Körper her ja eher kränklich.
Gruss
Martina

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 05.07.2007, 07:09

Echt cool! Und kaum noch zu glauben, wie die beiden aussahen als sie zu dir kamen. Hätte ich es nicht auch selbst gesehen...

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 05.07.2007, 07:48

Hallo,

ich kann auch gerne noch ein paar Bilder einstellen. Ich habe auch fotos, wo manche Kühe enorm große Euter haben...
Manche noch sehr junge Kühe sehen nach dem ersten Kalben schon echt schlimm aus, manche "fangen" sich noch etwas. (Ein Wunder der Selbstheilungskräfte...) *kopfschüttel*

Aber Salo hat sich ja richtig super erholt! Das ist so toll! Sie war ja im November noch Haut und Knochen (und das mit 2 Jahren!!!!). Echt schön, dass es ihr jetzt so gut geht!

Grüß die beiden Grazien doch mal ganz lieb von mir! :D

LG Steffi

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 06.07.2007, 13:28

Hallo,

hier mal ein paar Fotos von verschiedenen Kühen mit ihren unmöglichen Rieseneutern. :evil:

Ute, eine ganz Liebe und noch dazu die Leitkuh. Leider wurde sie Anfang Februar verkauft... :-(
Bild

Das hier ist unsere Amy. (Von den Bauern erhielt sie den Namen "Adele". Die geben denen auch nur Namen wegen der Milchkontrolle.)
Amy hat eher ein "längliches", nach unten Hängendes Euter. Viele andere haben einen richtigen "Luftballon" unterm Bauch hängen, womit sogar die Bewegungsfreiheitt eingeschränkt ist (Beine werden auseinander gedrückt).
Bild

Annas Euter, nachdem sie im Mai 2006 Alfa zur Welt gebracht hat. Man sieht auch gut den einen Strich zwischen den "großen" vier Strichen, wo die Milch rauskommt. Anna hat insgesamt sieben Striche. Bild

Hier seht ihr Becky. Sie wurde zu früh vom Bullen Aslan besprungen :roll: (sie ist von der Rinderwiese, wo die Jungrinder/Färsen standen ausgebrochen und wurde dann - anstatt wieder auf die Rinderwiese - bei den Kühen und Aslan auf der Wiese gelassen. SIe wird erst am 27.08.07 zwei Jahre alt, hat aber schon Mitte Juni ihr Kalb bekommen. (Bullenkälbchen, dass auch noch behindert ist. :-( Seine Vorderbeine sind nicht in Ordnung)
Bild

Dunjas Euter ist schon wesentlich kleiner geworden, da sie das letzte Mal am 27.05.07 gekalbt hat. Gemolken wird sie trotzdem noch und sie gibt auch noch 13 Liter.
Bild

Ich wollte auch nochmal aktuelle Bilder schießen, z.B. von Mona. Die hat nach dem Kalben auch immer ein extrem großes Euter und letztes Jahr hatte sich das sogar zwischen Hinterschenkel und Euter entzündet, da es immer aneinander gerieben hat, so groß ist ihr Euter.

Liebe Grüße von Steffi

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Beitragvon snow » 06.07.2007, 13:37

Schon krass. Aber immerhin kommen die ja noch auf die Wiese. Gibt doch schon einige Betriebe, wo sie die Kühe gar nicht raus lassen :(

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 06.07.2007, 13:45

Hallo,

ja, sie kommen auf die Wiese, werden aber eben sonst wie Dreck behandelt.
Und in den Wintermonaten (ca. November bis April) stehen sie eben auch die ganze Zeit im Stall.
Es gibt viele (!) Anbindeställe, die ihre Kühe nicht rauslassen und die ihr ganzes Leben auf einer Stelle verbringen!! :evil: Das kann doch nicht rechtens sein!? *infos such*

Liebe Grüße von Steffi

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 06.07.2007, 13:51

Sag mal, ist das behinderte Kalb noch da?
Was soll damit passieren? Wie schlimm ist das Handicap?


Zu den "staatlich gewünschten Haltungsbedingungen":

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images ... 66_L20.pdf
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Zera
Beiträge: 240
Registriert: 28.06.2007, 15:16

Beitragvon Zera » 06.07.2007, 14:07

Hallo,

ja, das behinderte Bullen-Kälbchen ist wohl noch da.

Ein Vorderbein (unten an den Gelenken) ist krumm und schief gewachsen, an dem anderen könnten die Sehnen zu lang sein, sodass das Gelenk beim stehen zu dolle durchgedrückt wird.

Man sieht ihn aber auch fast nur noch liegen. Es wäre unglaublich toll, wenn ihn jemand aufnehmen könnte, der sich eine Operation oder so auch leisten könnte.

Nicht auszudenken, wenn sie ihn auf den Transport schicken, er kann ja kaum stehen. :cry:

LG

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 06.07.2007, 14:07

Hallo,

ja das behinderte Kalb ist noch da. Er hat an einem Bein einen zu langen "Lauf" und am anderen ist das Gelenk dick und der Fuß zur Seite geknickt/schräg. :-(

Ich weiß nicht, inwieweit er mit dieser Behinderung leben könnte, er kann sehr schlecht stehen und liegt meist.

Gruß

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5460
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 06.07.2007, 14:11

Dunni, ich würde ihn freikaufen und bei Notwendigkeit euthanasieren lassen,...nicht, dass er sonstwie entsorgt wird,...
Magst Du das eventuell organisieren? Ich überweise Dir dann das Geld?
Keep "KUH"l!

juna


Zurück zu „Fakten!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron