Hilfreiche links zur Klauenpflege

Über Krankheiten und Handicaps bei Rindern

Moderatoren: snow, Ginge(r), Dunni

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5447
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Hilfreiche links zur Klauenpflege

Beitragvon juna » 05.09.2008, 08:58

Hier findet man Klauenpfleger:

http://www.lwk-niedersachsen.de/index.c ... v/736.html

Bei der LVA in Echem kann man diesbezüglich auch Kurse belegen!


Wie Klauenpflege (nicht) aussehen sollte:

http://www.demotec.com/files_uploaded/P ... r_2Fpp.pdf
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 15.09.2008, 13:32

Hi,

@ juna: Bei dir war der Klauenpfleger doch auch schon oder?!
Wenn ja, welchen hattest du denn und wie genau lief das ab? Und was hats am Ende gekostet (Anfahrt kostet ja bestimmt auch nicht wenig, wenn er von weiter weg herkommt)?
Wir müssen ja nun auch einen Klauenpfleger suchen, im Nachbarort kommt ein Klauenpfleger erst im November zu einem Hof. :?

LG

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5447
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 15.09.2008, 15:28

Bei uns war ein Landwirtschaftsmeister aus Tostedt (vgl. Liste), hat 10€ Anfahrt und 20€ pro Kuh gekostet oder anders herum :wink:
Da Jola sich geschickt entzogen hatte, kam ich auf 30€.
War mit Kippstand, den hatte er gleich mitgebracht.
Erar sehr nett!

http://www.subkuhtan.de/forum/viewtopic.php?t=226
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 15.09.2008, 18:42

Hi,

oh wow. :shock:
Der Klauenpfleger, der im November da auf den "Nachbar"hof kommt, nimmt 70€ für die Anfahrt. Hat wohl nen weiteren Weg.

Kippständer? wie funktionier der? Wird da die ganze Kuh "gekippt"?! :shock:

Also einen Klauenpflegestand kenne ich ja, da wo dann die Muh drin steht und hinten das Bein irgendwie "hochgezogen" wird.
Boah wenn ich aber dran denke, Anna, dieses Riesenvieh, verängstigt in sonem Stand...da hab ich echt Angst, das die Panik kriegt und versucht, sich da irgendwie rauszuwinden. :?
(Seit der Höllenfahrt mit Amy bin ich diesbezüglich echt geschädigt...)

Dunjas und Amigos Klauen sind in Ordnung, nur eben Annas hintere Klauen müssen gekürzt werden, außerdem ist ein Riss drin.
Bei Milo wird hinten rechts die innere Klaue zu lang.
Oder wärs dann besser, wenn der Klauenpfleger schon mal da ist, gleich alle Klauen untersuchen/machen zu lassen!?

Ob man sie leicht sedieren müsste?! *haare rauf*

LG

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5447
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 15.09.2008, 20:11

Lasst am besten alle machen, sediert werden brauchen die nicht, sind ja alle 4 zahm!
Mach Dir keine Sorgen, der Klauenpfleger ist gewiss routiniert in seinem Job.
70€ Anfahrt ist schon recht happig...

Ein Kippstand funktioniert so, dass die Kühe reingeführt und fixiert, dann auf die Seite gekippt werden. Bei meinen HanicapCows ist das die einzige Möglichkeit, bei euren wird auch ein normaler Pflegestand reichen.
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2249
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Drachenpony » 16.09.2008, 07:03

Als unser Bauer früher noch Kühe hatte, kamen die alle auf den Kippstand. So einen normalen Pflegestand gabs gar nicht.
Gruss
Martina

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 16.09.2008, 14:09

Hi,

boah, wenn ich nur an sonen Kippstand denke, kriege ich Magenschmerzen. :?
Naja, wir werden uns mal einige raussuchen und anrufen, schauen wie weit die weg sind und wieviel Geld die nehmen und ob die einen Kippstand oder einen Klauenstand haben... :?

LG

Pat
Beiträge: 43
Registriert: 05.04.2007, 21:12
Wohnort: Südbayern (zwischen EBE und RO)

Beitragvon Pat » 23.09.2008, 23:15

weiß denn jemand einen guten Klauenpfleger im Raum München, besser noch Landkreis Ebersberg?
Bei Vroni sind ja nun nach überstandener Geburt ihres Kleinen die Klauen wieder dringendst fällig.
Möchte aber keinen mit Kippstand! Vroni gibt vorne brav Pfötchen, nur hinten hibbelt sie rum, da ist eine leichte Fixierung für ordentliches Arbeiten einfach unumgänglich.

Ansonsten plane ich, längerfristig selber an einem Klauenpflegelehrgang teilzunehmen und das Ganze in Zukunft selbst zu machen. Vroni ist so brav und vertraut mit uns, daß ich denke, es wäre so sicherlich am streßfreisten für sie.

Den KLeinen werden wir gleich von Anbeginn auch dran gewöhnen, daß Pediküre regelmässig sein muß und eine harmlose Sache ist.

Weiß jemand einen gebrauchten günstigen Klauenpflegestand in unserer Gegend, der abzugeben wäre?

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5447
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 24.09.2008, 07:45

@Pat: Wenn sie lieb Füße gibt, braucht ihr keinen Klauenstand. Dann reicht es, wenn Vroni die Möglichkeit hat sich anzulehnen.
Ansonsten teilen sich meist die Landwirte eines Dorfes einen Klauenstand und verborgen den i.d.R. auch.
Bei zwei Rindern braucht man vieles, ein eigener Klauenstand gehört glücklicher Weise nicht dazu :wink:
Ich kenne leider im tiefen Süden keinen, ruf aber einfach mal bei der LVA in Echem an. Deren Lehrgänge sind sehr beliebt und von LW bundesweit besucht. Die kennen bestimmt auch Klauenpfleger im Süden oder können Dir zumindest Kontaktadressen zu ähnlichen Institutionen geben.
In der Nachbarschaft herumzufragen bringt diesbezüglich meist auch etwas.
Mach Dich wegen der Klauen aber nicht verrückt! Ich dachte bei den Grazien auch "wunder wie schlecht" die Klauen aussehen, letztendlich war überhaupt nichts los.
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5447
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 24.09.2008, 07:48

Dunni hat geschrieben:Hi,

boah, wenn ich nur an sonen Kippstand denke, kriege ich Magenschmerzen. :?
Naja, wir werden uns mal einige raussuchen und anrufen, schauen wie weit die weg sind und wieviel Geld die nehmen und ob die einen Kippstand oder einen Klauenstand haben... :?

LG


Also grundsätzlich gelten Kippstände als schonender :wink: Ich fand es aber auch gruselig!
Keep "KUH"l!

juna

Pat
Beiträge: 43
Registriert: 05.04.2007, 21:12
Wohnort: Südbayern (zwischen EBE und RO)

Beitragvon Pat » 27.10.2008, 23:35

am Freitag war nun der große Klauenpflegetermin. War gar nicht so einfach, einen Klauenpfleger aufzutreiben. Hab rumgefragt, daß ich einen ganz "Sanften" möchte und keinen Grobian. Leider wussten die meisten nur Grobiane.
Dann wurde uns einer empfohlen, ein schon etwas betagter Landwirt, der schon viele Jahre als Klauenpfleger im Landkreis unterwegs ist und der sehr angenehm mit den Tieren umgeht.
Der kam dann auch am Freitag.
Wir haben uns vom Nachbarn den Klauenpflegestand ausgeliehen und Vroni konnte sich den freilaufend im Auslauf erstmal eine gute Stunde lang "begucken" (wobei die Pferde interessierter waren an dem Ding als sie).
Als er dann kam, haben wir sie aufgehalftert und versucht, reinzuführen. Beim ersten Mal ist sie dran vorbei, der Blick sprach deutlich "nein danke".
Beim zweiten Mal ging's dann. Er vorne am Halfter gezuppelt mit gutem Zureden, ich hab ihr Hinterteil (Mann ist das schwer) geschoben und Schritt für Schritt war sie drin. Das Beine-Hochbinden fand sie dann zwar unheimlich, aber hat gleich gemerkt, daß es nix schlimmes war. Als dann die Flex mit der Schruppscheibe zum Einsatz kam, ist sie nur beim ersten Anlaufen des Geräuschs der Maschine kurz erschrocken und hat mich ganz entgeistert angesehen (ich stand vorne bei ihr).
Etwas undamenhaft war, daß sie (ausgerechnet als er an einem Hinterbein gearbeitet hat) einen Fladen fallen hat lassen...
Insgesamt war die ganze Prozedur recht schnell vorüber und lief problemlos. Eilig hatte sie es dennoch, aus dem Ding, als wir vorne geöffnet haben, wieder rauszulaufen. Ansonsten war sie während der Aktion im Großen und Ganzen recht entspannt.

War wirklich ein sehr angenehmer und ruhiger Klauenpfleger.

Die große Überraschung zum Schluß: als ich dann gefrat hab, was ich ihm denn nun zahlen müsste, hat er 10,-- verlangt. Eine Anfahrt wurde nicht berechnet, obwohl er doch extra wegen 1 Kuh eine Anfahrt von einfach ca. 15km hatte.

Also WIR haben UNSEREN Klauenpfleger somit gefunden...


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast