Kuh / "Kalb" Trennung wg. Absetzen - wie lange?

Alles was man wissen und beachten muss, wenn man einem Rind ein Zuhause bieten möchte

Moderatoren: snow, Ginge(r), Dunni

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Kuh / "Kalb" Trennung wg. Absetzen - wie lange?

Beitragvon Dunni » 17.07.2008, 15:30

Halli Hallo,

wisst ihr zufällig, wie lange man eine Kuh und ihren Nachwuchs getrennt halten muss, wenn man den Nachwuchs absetzen will??

Wir haben ja Anna (mit Dunja zusammen) und die beiden einjährigen Jungs am 12.05.08 durch E-Zaun getrennt, damit die Jungs endlich mal aufhören zu nuckeln.
Das ist ja jetzt 2 Monate her und Annas Euter ist sichtlich geschrumpft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da noch Milch drin ist. ;-) Aber wer weiß. :?:

Habt ihr eine Ahnung, wann und wie lange man Pferdefohlen von den Mamas trennt!?

Ich versuch nun gerade im Inet rauszufinden, wie das bei Kühen läuft. Das ist aber ziemlich schwierig, da ja nun bei Milchkühen die Kälber direkt nach der Geburt von den Müttern getrennt werden. :?

Ehrlich gesagt, hab ich ein wenig Sorgen und Bedenken, die Vier jetzt schon wieder zusammen zu lassen. Amigo ist ja so ein aufdringliches Mamarind, dem traue ich zu das er sofort zu Anna galoppiert und ans Euter andockt. Würde der Körper dann "durcheinander" kommen und wieder Milch produzieren!? :?:

LG

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5492
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 17.07.2008, 15:41

Kann alles sein... das ist vom individuellen Charakter der beteiligten Tiere und den allgemeinen Umständen abhängig :wink:
Auch wenn Du vermeintlich auf Nummer sicher gehst und 6 Monate wartest, bevor die sich wiedersehen, kann es noch dazu kommen, dass er wieder andockt und Mutti dann wieder Milch produziert.
Meist klappt das mit dem Absetzen nur reibungslos / bzw. wie mensch sich das vorstellt, wenn Mutti wieder schwanger ist und ihre Kräfte daher für ihr Baby braucht

Probier es aus, ... :wink:
Keep "KUH"l!
juna

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 17.07.2008, 15:47

Hallo,

oje, das hört sich ja gar nicht gut an. Ich probier gar nichts aus, das ist mir zu unsicher. Anna ist ja sowieso schon so dünn, dann muss man nicht auch noch rumexperiementieren, das geht ja alles auf ihre Kosten.
Vielleicht sollten wir dem Amigo dann lieber so ein spezielles Halfter mit Piecksern drauf kaufen, sodass Anna ihn nicht saufen lässt, falls er es probieren sollte.

Auf der Sommerwiese haben wir wenigstens die Chance, sie zu trennen, im Winter auf einer kleineren Wiese mit nur einer Futterquelle und einem Unterstand wird das schwieriger.

Wir warten wohl lieber noch ein wenig... :?

LG

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5492
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 17.07.2008, 15:50

Von den Piekserhalftern halte ich nichts, Anna würde denken, dass ihr Sohn ihr absichtlich weh tut, das ist doch irgendwie sadistisch :?
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 17.07.2008, 15:57

Hi,

Hm, keine Ahnung. Ich hab so ein Teil noch nie in der Hand gehabt. Was ist denn nun schlimmer - gepickst werden oder Gefahr laufen, durch "aussaugen" total ausgemergelt zu werden... :?

Ich weiß auch nicht, ob Amigo überhaupt noch versuchen würde ans Euter zu gehen - zutrauen würde ich es ihm.
Und bei Anna wüsste ich nicht, ob sie ihn noch ranlassen würde. Es könnte ja sein, das sie sich diesmal wehrt. Sonst hat sie ihn immer trinken lassen, einmal haben wir beobachtet, wie sie "geflohen" ist, mit zwei gierigen Halbstarken hinten dran, aber irgendwann hat sie aufgegeben und die beiden Jungs dann doch trinken lassen.
Kann ja sein, dass sie durch die Trennung das Saugen auch nicht mehr dulden würde. Aber wie gesagt, ich würde da ungern rumexperiementieren.

LG

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2280
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Drachenpony » 17.07.2008, 16:19

juna hat geschrieben:Von den Piekserhalftern halte ich nichts, Anna würde denken, dass ihr Sohn ihr absichtlich weh tut, das ist doch irgendwie sadistisch :?


:shock: Von sowas habe ich ja noch nie gehört! Sind die normal für Pferde? Sachen gibts...
Gruss
Martina

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5492
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 17.07.2008, 16:44

Nee, für Rinder, die in der Milchwirtschaft versuchen bei anderen zu nuckeln!

@Dunni: Mir ging es nicht darum, ob es schlimmer ist gepiekst oder ausgelutscht zu werden, sondern darum, dass man durch diese Halfter Verwirrung stiftet und mitunter das Verhältnis zweier Tiere auf die Probe stellt.
Für Anna wäre es unbegreiflich, warum Amigo ihr weh tut, für Amigo wäre es unbegreiflich, warum seine Mutter ihn zunächst zum Trinken einlädt und dann abwehrt.
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5655
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 17.07.2008, 16:45

@Drachenpony:
Die Dinger sind glaub für nuckelnde Kühe, damit die ihren Kolleginnen nicht ans Euter gehen und Milch abpumpen :roll: ich persönlich würde sowas auch zum absetzen nicht verwenden, weil es m.M.n. für beide Tiere ziemlich gemein ist und ich nicht riskieren wollte, das Mutter Sohn Verhältnis zu (zer)stören :-( da gibt es zur Not sicherlich nettere Methoden.

@Dunni:
Ich hätte jetzt wie die Juna vorgeschlagen, dass ihr die 4 einfach testweise wieder zusammenlasst und beobachtet wie sie sich verhalten ;-) ihr seht doch dann wenn sich die Jungs wieder bei Anna bedienen wollen und ob sie es zulässt und könnt sie ggf. gleich wieder voneinander trennen.
LG Ginger

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5492
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 17.07.2008, 16:49

Hab für Verwirrung gesorgt, das sitzt meist nicht am Halfter, sondern wird an die Nase geklemmt, hier mal ein paar Produktbeispiele:

Code: Alles auswählen

http://www.arndt-europadiscount.de/shop/start.htm?saugentwoehnung.htm

Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 17.07.2008, 16:55

Hi,

boah, voll die Foltergeräte! :shock:

Na, das lassen wir dann wohl mal lieber.^^

Wir werden mal die TÄ um rat fragen, die muss da ja Bescheid wissen. :wink:

Ansonsten lassen wir sie jetzt erstmal lieber noch getrennt.

LG

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5492
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 17.07.2008, 17:05

*lach* was soll denn ein Groß-TA diesbezüglich sagen? In der Viehwirtschaft bleiben Familien doch eh nicht zusammen und wenn, dann nur in voller Nutzung, also dauerschwanger :?
Wenn Anna wieder schwanger wäre, würde sie Amigo auch gewiss nicht ran lassen.
Da sie es aber nicht ist, kann Dir tatsächlich niemand sicher sagen, was passieren wird,... da bleibt nichts weiter, als abwarten und es hin und wieder auszutesten.
Warte einfach die Weidesaison ab, dann wird das schon klappen!
Was wir hier so treiben, macht doch sonst niemand auf der Welt *gg*
Doch, mir fällt da noch jmd. ein, frag mal bei Frau Hirschmann nach, die müsste da Erfahrungen gesammelt haben. Hof Butenland hatte auch schon Kälber, die müssten da auch etwas zu sagen können.

Flora hat ihre Tochter zwei Jahre lang gestillt und dann selbständig abgesetzt.
Die Stute meiner Freundin hat ihre Tochter, trotz einer 6 monatigen Unterbrechung durch Absetzen, danach noch 7 Jahre gestillt. Die beiden stehen inzwischen dauerhaft getrennt (allerdings nicht deswegen) und wenn sie sich wieder treffen, geht die Lütte sofort wieder ans Euter :roll:
Klar kommt da dann erstmal nichts aber Übermuttis produzieren ja ganz fix nach Bedarf :wink:
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Dunni
Beiträge: 1627
Registriert: 27.06.2007, 00:57
Wohnort: 38***
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunni » 17.07.2008, 17:10

Hallo,

ich denke schon, dass die TÄ uns da was sagen kann, schließlich hat sie Tiermedizin studiert und weiß, wie die Körper so...funktionieren. :P :lol:

Wir möchten auf keinen Fall, dass Anna noch Jahrelang von ihrem Sohn ausgelutscht wird! :shock:
Bei Hochleistungskühen ist das ja noch ein bisschen was anderes als bei Pferden.

LG

administratorin
Site Admin
Beiträge: 1
Registriert: 03.01.2009, 22:03

Beitragvon administratorin » 17.07.2008, 17:45

Ich würde sie jetzt auch den Sommer über getrennt halten. Die Jungs gewöhnen sich dann ja auch das Trinken ab. Natürlich gibt es immer wieder Einzelfälle, wo dann die Fohlen bzw. Kälber, wenn sie älter sind, wieder an die Milchbar gehen, aber die muss dafür auch geöffnet sein, was bei dauernd in Milchbereitschaft stehenden Kühen natürlich gewährleistet ist.

Das Beispiel von den Ponies von Juna's Freundin ist glaube ich wirklich Einzelfall. Ich kenne es auch eher so, dass Pferde sich nach spätestens ca. 2 Jahren von alleine absetzen und denke, dass wird bei Kühen nicht so viel anders sein. Sicherlich sind es aber auch da eher die Kinder, die sich absetzen, als die Mama's die keine Lust mehr aufs Milchgeben haben.

Letztendlich hängt es also von den jeweiligen persönlichen Charakteren ab.

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5492
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon juna » 17.07.2008, 17:48

ich denke schon, dass die TÄ uns da was sagen kann, schließlich hat sie Tiermedizin studiert und weiß, wie die Körper so...funktionieren.


Na dann, viel Glück :wink:
Mit Veterinärmedizin hat das doch wenig zu tun, eher mit der individuellen Rinderpersönlichkeit!
Ich breche grundsätzlich nicht den individuellen Charakter eines Lebewesens auf biochemische Prozesse herunter. Das entspricht nicht meiner Lebensphilosophie!
Keep "KUH"l!

juna

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5655
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 17.07.2008, 17:59

Es ist bestimmt kein Fehler eure TÄ um Rat zu fragen - ich denke aber dass sie dir letztlich auch nichts anderes sagen wird als dass es dabei eben keine allgemeine Frist für 100%ige Sicherheit gibt, weil nunmal jedes Lebewesen anders tickt :-) je länger ihr wartet umso geringer wird wohl das Risiko - die Garantie für einen bestimmten Zeitpunkt kann jedoch sicherlich niemand geben, gerade bei einer Kuh, die i.e.L. auf Milchleistung gezüchtet wurde.
LG Ginger


Zurück zu „Keep "KUH"l!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron