Bitte KEINE Einzelkuhhaltung!

Alles was man wissen und beachten muss, wenn man einem Rind ein Zuhause bieten möchte

Moderatoren: snow, Ginge(r), Dunni

Benutzeravatar
juna
Site Admin
Beiträge: 5457
Registriert: 10.11.2006, 18:49
Wohnort: Niedersachsen

Bitte KEINE Einzelkuhhaltung!

Beitragvon juna » 30.06.2008, 17:41

Leider müssen viele "gerettete" Rinder ihr Dasein als Einzelrind fristen :(
Ein Leben ohne Artgenossen sollte man solch hoch sozialen Lebewesen, wie Rinder es sind, aber möglichst nicht zumuten:

Ginge(r) hat geschrieben:
***
Wie jedes Lebewesen haben auch Rinder ihre ganz typischen Verhaltensweisen und eine ganz eigene Art miteinander zu kommunizieren, zu schmusen, zu spielen sowie teils sehr artspezifische Bedürfnisse, zu deren Erfüllung gleichgesinnte Kollegen in der Regel unerlässlich sind - Tiere anderer Spezies können diesen Ansprüchen wohl in den seltensten Fällen hinreichend gerecht werden. Ausnahmen mag es zwar durchaus geben, doch oft erweisen sich selbst zunächst wirklich innig wirkende artübergreifende Freundschaften letztlich nur als erzwungener Kompromiss mangels besserer Gelegenheit :-( man *liebt* bzw. arrangiert sich eben eher aus der Not heraus, denn ein gleichwertiger Ersatz ist ein artfremder Sozialpartner sicherlich kaum - entwickelt sich so eine enge Bindung auf freiwilliger Basis ist das natürlich toll und nicht damit zu vergleichen, wenn gar keine andere Wahl bleibt...
Zweifellos hat mensch bereits mit der Rettung einer Kuh ein gutes, lobenswertes und beispielhaftes Werk getan :-D damit darf es aber meiner Meinung nach nicht schon aufhören - immerhin hat man die Verantwortung für ein fühlendes Wesen übernommen und sollte sich dessen, als wahrer Tierfreund, stets bewusst und immer entsprechend bemüht um das Wohl seines Schützlings sein. Und dazu gehört es nunmal auch sich genau über Rinder zu informieren und die Haltung soweit es sich unter den gegebenen Bedingungen umsetzen lässt den natürlichen Bedürfnissen und der arttypischen Lebensweise anzupassen.
Dass ein Herdentier um wirklich glücklich zu sein die Gesellschaft von Seinesgleichen braucht ist nach meinem Empfinden ein völlig logisches Grundbedürfnis - eine Kuh einzeln, d.h. ohne mindestens 1 Artgenossen unterzubringen widerspricht daher ebenso dem Tierschutzgedanke wie es das bsw. auch bei Pferden tut. Besser als die Schlachtung oder ein Dasein für die industrielle Nutzung zu fristen ist zwar sicherlich auch das allemal :? doch wer ein Rind ohne egoistische Hintergedanken vor einem traurigen Schicksal bewahrt hat, sollte es doch eigentlich als selbstverständlich verstehen sein restliches Leben so schön und zufrieden wie möglich zu gestalten, statt die Rettung als Ausrede für Mängel vorzuschieben.

***




Hier sieht man zwei dicke Freundinnen beim allabendlichen Geraufe:

Bild

Welches Pferd hätte Freude daran auf diese Art und Weise zu spielen? Sicherlich keines!
Ganz zu schweigen von Schafen und Ziegen, die sich zwar ebenfalls gern auf solche Spielkämpfe einlassen, durch den extremen Größen- und Gewichtsunterschied allerdings schnell den Kürzeren ziehen würden.

Bild

Bild

Bild

Wir sind gern bei der Suche nach einem geeigneten "Beistellrind" behilflich!
:wink:
Keep "KUH"l!
juna

Zurück zu „Keep "KUH"l!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast