Kürbis Burger

Süßes und Deftiges zum Nachkochen!

Moderatoren: snow, Ginge(r)

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5633
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Kürbis Burger

Beitragvon Ginge(r) » 13.11.2014, 22:21

Kürbis Burger

ZUTATEN
600g Hokkaido Kürbis
150g Gurke
2 TL Brühe Pulver
1 Zwiebel
Ei Ersatz wie beispielsweise Soja Mehl + Wasser für 2 Eier
6 EL Semmel Brösel
etwas Öl zum braten

(Brötchen und sonstige Burger Zugaben wie Salat nach Wunsch)

ZUBEREITUNG
- Kürbis und Gurke
-> schälen
-> entkernen
-> grob raspeln
-> mit Brühe Pulver würzen
-> etwa 20 Minuten ziehen lassen

- Zwiebel
-> schälen
-> fein hacken

- Kürbis Gurken Mischung
-> gut auswringen
-> andere Zutaten unterrühren
-> aus der Masse Burger formen
-> von jeder Seite etwa 3 Minuten anbraten
-> im Ofen nachgaren

Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich die Semmel Brösel durch Hefe Flocken ersetzen musste oder ob ich die Kürbis Gurken Mischung nicht gründlich genug ausgewrungen habe oder ob ich eben einfach eine klägliche Küchen Niete bin :oops: aber bei mir blieben die Burger leider nicht in Form sondern platschten beim braten (obwohl ich extra ganz vorsichtig war) völlig auseinander :oops: geschmeckt hat es aber trotzdem sehr gut und ihr habt beim nachmachen hoffentlich mehr Erfolg!
LG :mrgreen: Ginger

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2274
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kürbis Burger

Beitragvon Drachenpony » 14.11.2014, 10:29

Danke, werde ich ausprobieren.

Wundere mich nur über die Gurke, die hat ja so schon extrem viel Wasser. Zucchini könnte ich mir da besser vorstellen, auch wegen dem anbraten.

Mal rumexperimentieren....
Gruss
Martina

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5633
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 14.11.2014, 14:40

Ich hatte spontan den gleichen Gedanken die Gurke durch Zucchini zu ersetzen ;-) bei meiner Schwägerin hatte das so aber ganz reibungslos gefunzt und mein Bruder hat mir so von diesen Burgern vorgeschwärmt, dass ich (wie eigentlich bei den meisten Rezepten die ich zum ersten mal ausprobiere) möglichst dicht am Original bleiben wollte - die obigen Mengen reichten bei uns übrigens für zwei Personen.
LG Ginger


Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron