Veganes Grillen

Süßes und Deftiges zum Nachkochen!

Moderatoren: snow, Ginge(r)

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2255
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Veganes Grillen

Beitragvon Drachenpony » 21.05.2010, 11:03

Hallo,

anläßlich meines Geburtstages und der Stalleinweihung Anfang Juli möchte ich ein paar Leute aufbauen. Neben diversen Salaten möchte ich auch einen Veggi-Grill aufbauen. Habt Ihr ein paar Vorschläge, was ich neben Champignons, Zucchini und Kartoffeln noch grillen kann?
Gruss
Martina

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3298
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Re: Veganes Grillen

Beitragvon snow » 21.05.2010, 12:46

Naja, ich steh ja auf so Fleischersatz-Zeug. Gut (und günstig :wink: ) zum Grillen sind auch die Soja-Steaks oder Medaillons geeignet (von Vegan-Wonderland). Vorher schön lange in Marinade einlegen und dann ab auf den Grill. Ansonsten natürlich div. Würste, aber das wird ja schnell teuer :?
lg, snow

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5581
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 23.05.2010, 09:49

Mein persönlicher Favorit sind ja gegrillte Mais Kolben!
:mrgreen:
Ansonsten nehmen wir dafür neben frischem Gemüse halt auch immer diverse vegane Burger und Würstchen.
LG Ginger

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2255
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Veganes Grillen

Beitragvon Drachenpony » 16.06.2010, 13:33

Habe soeben bei Vegan-Wonderland bestellt. Bin ja mal gespannt, vor allem auf die Soja Medaillons/Steaks.
Habe nur noch ein paar Fragen zur Verarbeitung: Wie lange muss man die denn in dem Sud kochen (oder reicht heißes Wasser aus? Und danach dann nochmal marinieren?

Mein Mann wollte Vleischkäse und diverse Würstchen. Bin mal gespannt, wie es ihm schmeckt. Ich kann das nicht essen, ist mir zu real.
Gruss

Martina

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3298
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Re: Veganes Grillen

Beitragvon snow » 16.06.2010, 21:08

Ich gieß die mit kochendem Wasser und Gemüsebrühe an. Nach ca. 20 min. ausdrücken und dann in einen Sud legen. Das kann man dann von 30 min. bis 24 Stunden (gekühlt) machen.
lg, snow

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5581
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 17.06.2010, 10:29

Mit diesen Instant Dingern habe ich selber noch nichts gemacht - also außer sie zu essen :oops: aber so in der Art arrangiert der René die Teile glaub auch - frischen Tofu lasse ich halt einfach (gekühlt + abgedeckt) ohne kochen oder vorweichen gut über Nacht durchziehen in der Marinade.
LG Ginger

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2255
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Veganes Grillen

Beitragvon Drachenpony » 17.06.2010, 12:08

Normalen Tofu mariniere ich auch nur.

Auf dem Fest mache ich jetzt also die Soja-Medaillons und -Steaks (in verschiedenen Variationen - muss ich vorher nur noch ausprobieren), vegane Thüringer Würstchen, Gemüsespiesse mit normalem Tofu und Räuchertofu, gefüllte Champignons und Maiskolben. Dazu noch diverse Salate und Brot.
Kann das von der Menge her nur total schwierig einschätzen. Es kommen um die 45 Leute, darunter sind aber nur 4 Veggies.

Mein Mann grillt auch noch normale Würstchen :? für die Carnivoren, allerdings auf einem separaten Grill. Hoffe doch aber, das alle auch mal die Alternativen ausprobieren.

Interessant wird das bestimmt bei den Kindern, da bekommen die Eltern immer die Vollkrise, wenn man denen erklärt, wo das Würstchen tatsächlich herkommen :mrgreen: .
Gruss

Martina

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5581
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 17.06.2010, 13:21

Oh ja :twisted: da hatte ich insbesondere im KiGa auch schon einige kernige Diskussionen mit so manchen Eltern.

Aber schon schade, dass es nun doch kein rein veganes grillen wird - die richtig eingefleischten Omnies greifen dann wohl wirklich nur mal anstandshalber oder ergänzend zu den Alternativen und bleiben ansonsten eher bei ihren Leichen Teilen.
LG Ginger

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2255
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

Beitragvon Drachenpony » 17.06.2010, 13:28

Ginge(r) hat geschrieben:Oh ja :twisted: da hatte ich insbesondere im KiGa auch schon einige kernige Diskussionen mit so manchen Eltern.


Ist für Dich aber auch schwierig, oder? Du musst in Deiner Position ja eher neutral sein.
Gruss

Martina

Benutzeravatar
Ginge(r)
Beiträge: 5581
Registriert: 10.11.2006, 15:58

Beitragvon Ginge(r) » 17.06.2010, 14:27

Ich muss natürlich schon darauf achten die Kids nicht direkt gegen ihre Familien aufzuhetzen - aber sie über gewisse Fakten aufzuklären sehe ich sogar durchaus als meine erzieherische Pflicht.
LG 8-) Ginger

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2255
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Veganes Grillen

Beitragvon Drachenpony » 25.06.2010, 06:06

Mein Paket ist am Dienstag gekommen :D .

Die Medaillons konnte ich noch nicht probieren. Vorgestern gabs aber schon den Vleischkäse, Sorte Pizza und normal.

Fand ich jetzt nicht so toll. Pizza war etwas langweilig und der normale hat am Rand etwas fischig (bäh) geschmeckt. Habe aber jeweils nur ein kleines Stück probiert.
Gruss

Martina

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2255
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Veganes Grillen

Beitragvon Drachenpony » 05.07.2010, 09:00

Kurzes Feedback:

Die Medaillons sind prima. Vor einer Woche beim Testgrillen hatten wir sie nur mit Grillgewürz bestreut. Da waren sie dann recht trocken und sehr knusprig.

Dieses Mal hatte ich die Medaillons vorab in zwei verschiedene Marinaden eingelegt. Einmal "Amerikanische Art" (Zwiebeln, Ketchup, O-Saft, Öl, Sojasauce, Tabasco, Gewürze) und Grillmarinade (Zwiebeln, Öl, Bier, Sesam, Gewürze). Dadurch blieben die Medaillons innen schön saftig.

Die Big-Steaks hatte ich zu Rouladen weiterverarbeitet. Nach dem einweichen in dem Sud mit Ruccola-Tomate-Streich bestrichen, dann eine Schicht aus gewürfelten Tomaten und kleingeschnittenem Ruccola (+ Salz und Pfeffer) daraufgegeben und eingerollt. Mit 2-3 Zahnstochern fixiert. Außen etwas Grillgewürz draufgegeben und ab auf den Grill. Ich konnte leider keines probieren, die Leute, die das gegessen hatten, waren aber begeistert.

Prima waren auch die Grillkartoffeln.
Kleine Frühkartoffeln gewaschen und mit Schale 10 Minuten gekocht. Dann nochmal ein paar Minuten mit heißem Öl in der Pfanne geschwenkt. Dazu habe ich frischen Rosmarin gegeben, der dann prima an den Kartoffeln gehalten hat. Eine zweite Variante war mit frischem Knoblauch. Danach die Kartoffeln auf Holzspiesse gesteckt und auf den Grill.
Das ganze kann man auch schon gut einen Tag vorher vorbereiten.

Generell kann man sagen, das die Frauen den Grillalternativen wesentlich offener gegenüber waren als die Männern. Und meine Freundin, seit 2 Jahren auch Vegetarierin, wollte nicht so recht glauben, das die Medaillons rein pflanzlich sind :wink: . Sie war aber dann etwas beruhigter, als ich das auch auf dem Teller hatte.

Nur hatte ich viel zu viel gemacht. Wir werden heute den dritten Tag daran essen, dann ist es aber hoffentlich nichts mehr übrig.
Gruss

Martina


Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron