Horsemanship?!?

Das Leben ist kein Ponyhof!

Moderatoren: snow, Ginge(r)

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3188
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Horsemanship?!?

Beitragvon snow » 13.08.2011, 08:58

Die Bilder sprechen wohl für sich selbst :cry: :evil:

http://www.youtube.com/watch?v=en_90D5TOKA
lg, snow

Benutzeravatar
Drachenpony
Beiträge: 2202
Registriert: 11.11.2006, 13:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Horsemanship?!?

Beitragvon Drachenpony » 26.08.2011, 08:18

Es gibt etwas neues an der Westernfront

Pferdefreundlichere Reining: Neues FEI-Reglement soll Pferde schützen

Der Skandal um die brutalen Trainingsmethoden und Abreitebilder beim World Reining Finale im schwedischen Malmö hat Folgen: Drei Arbeitsgruppen der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) haben ein neues Reglement erarbeitet, das mehr Macht für die Stewards und vor allem einen größeren Pferdeschutz bringen soll.

Aus einer Pressemitteilung der FEI geht hervor, dass die seit Januar tätigen Arbeitsgruppen eine völlige Neufassung des gesamten Regelwerks in der Reiningdisziplin vorgelegt haben. In den Vorschlägen sind neue Regeln für Trainings- und Abreitemethoden, speziell für Sliding Stops, Spins und Rückwärtsrichten erarbeitet worden. Neue Bestimmungen gibt es auch bezüglich erlaubter Gebisse und Sporen sowie der Mindestzahl von Stewards bei FEI-Turnieren.

Mit ein Anlass für die völlige Überarbeitung des Reglements waren laut der FEI die Vorgänge beim World Reining Finale im schwedischen Malmö vom 18. bis 22. Mai 2011. Während der Veranstaltung hatten mehrere international bekannte Reiter, darunter auch der deutsche Nico Hörmann, ihre Pferde beim Abreiten und im Training mehr als unfair behandelt. Und das, ohne dass einer der Stewards einschritt. Die damals vom Online-Portal epona.tv aufgezeichneten Videos, insbesondere das, welches den Vize-Weltmeister Craig Schmersal beim Abreiten seines Pferdes zeigt, hatten weltweit für Aufsehen gesorgt. Und die FEI zum Handeln gezwungen. „Die Arbeit der vergangenen sieben Monate diente vor allem dem Ziel, mit den neuen Reining-Reglements das Wohlergehen des Pferdes zu schützen – und Strukturen zu schaffen, die die Stewards dabei unterstützen, diese Regeln auch in die Tat umzusetzen“, erklärt der zuständige FEI-Direktor Ian Williams.

Das Reglement wird nun an die einzelnen Nationalen Föderationen, darunter auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), übermittelt, ehe bei der FEI-Generalversammlung im kommenden November in Rio de Janeiro darüber abgestimmt wird. Sollte das neue Werk von allen Nationen angenommen, wird es am 1. Januar 2012 in Kraft treten.
Quelle: FEI, www.horsesport.org/disciplines/reining/ ... -structure
Jetzt kann man nur hoffen, das die Steuwards dann auch durchgreifen. Was allerdings im Training hinter veschlossenen Hallentüren passiert, bleibt nach wie vor unentdeckt. :twisted: :(
Gruss
Martina

Benutzeravatar
snow
Site Admin
Beiträge: 3188
Registriert: 10.11.2006, 18:33

Re: Horsemanship?!?

Beitragvon snow » 26.08.2011, 08:35

Ich fürchte auch, lösen wird es das Problem nicht. Eine Lösung ist eben nur keine Wettkämpfe mit Tieren, egal welcher Art, also auch keine Zuchtschauen, denn da passiert ja ähnliches :evil:
lg, snow


Zurück zu „Fakten über "Nutz"- und "Streichel"tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron